Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.2007

Voll auf TV gesetzt - mit Erfolg

Vor gut einem Jahr änderte Hyundai Imagequest seinen Namen in Hyundai IT. Trotz dieser klaren Ausrichtung auf IT konnte das Unternehmen seit dieser Zeit ein deutliches Wachstum in seinem TV-Segment verbuchen. Europaweit ist der Umsatzanteil der LCD-Fernseher bereits auf 30 Prozent angestiegen, wie Vertriebsleiter Harald Borutta gegenüber ChannelPartner berichtete.

In Deutschland, England und Skandinavien machen die Flat-TVs schon rund die Hälfte des Umsatzes aus. Kein Wunder, dass auch Fernseher den CeBIT-Stand B08 auf dem Freigelände östlich der Halle 24 dominierten.

Besonders beliebt sind die 32-Zoll-Modelle; sie machen 80 Prozent der verkauften Stückzahlen aus. Borutta erwartet erst von den 40-Zoll-Modellen eine deutliche Prozentverschiebung, denn die 37-Zoll-Modelle sind seiner Meinung nach nur eine Zwischenlösung auf dem Weg zu den XXL-Formaten.

Je größer, desto besser - das gilt nach Meinung von Harald Borutta auch für TFT-Monitore. So sagt er 22-Zoll-Monitoren im Wide- Format eine rosige Zukunft voraus. Zumindest bei den absetzbaren Stückzahlen. Bei den Preisen hingegen sieht Borutta auch für diese großformatigen Monitore einen rasanten Preisverfall - auf unter 300 Euro voraus.

Klaus Hauptfleisch