Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.2007

Vossloh profitiert im 1Q von Entwicklung beider Bereiche

WERDOHL (Dow Jones)--Die Vossloh AG, Werdohl, hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres von einer günstigen Entwicklung ihrer beiden Geschäftsbereiche profitiert. Wie der Bahntechnikkonzern am Donnerstag mitteilte, kletterte der Umsatz zwischen Januar und März auf 267,7 (Vorjahr: 220,5) Mio EUR. Das EBIT stieg auf 20,7 (14,3) Mio EUR, während sich der Konzernüberschuss auf 12,0 (5,0) Mio EUR verbesserte.

Das Segment Rail Infrastructure verbuchte einen Umsatz von 147,7 (135,2) Mio EUR. Das zum Segment gehörende Geschäftsfeld Switch Systems (Weichensysteme) lieferte dabei den wesentlichen Umsatzbeitrag. Das EBIT im Geschäftsbereich Rail Infrastructure erhöhte sich auf 16,9 (15,5) Mio EUR. Der Bereich Motive Power&Components trug mit 120,0 (85,2) zum Gesamtumsatz bei.

"Wir haben in diesem Zeitraum nicht nur weitere strategische Meilensteine - den Markteintritt in den US-amerikanischen Markt für Weichensysteme und den Verkauf der ITSparte - erreicht, sondern sind auch operativ vorangekommen. Wir sind der angestrebten EBIT-Marge von 10% wieder ein Stück nähergekommen", sagte Vorstandsvorsitzender Gerhard Eschenröder bei Vorlage der Erstquartalsbilanz.

Mit der Vorlage der Quartalszahlen ergänzte Vossloh auch ihre Planungen für das Gesamtjahr um den erwarteten Beitrag der US-Tochter Pohl Corp, die seit dem 1. April 2007 zum Unternehmen gehört und ab diesem Zeitpunkt voll konsolidiert wird. Inklusive der neuen Tochtergesellschaft erwartet das Unternehmen nun für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz von 1,120 Mrd EUR und ein EBIT von 112 Mio EUR.

Neben der Einbeziehung von Pohl trage auch die gegenüber den bisherigen Erwartungen insgesamt besser laufende Geschäftsentwicklung zu dieser Anpassung bei, so das Unternehmen weiter. Für 2008 peilt der Konzern einschließlich der erstmals ganzjährig zu konsolidierenden Pohl Corp Umsätze von rund 1,2 Mrd EUR und eine EBIT-Marge von mehr als 10% an. In dieser Prognose sind die Umsatz- und Ergebnisbeiträge der zweiten US-Akquisition, Cleveland Track Material noch nicht enthalten.

Die Geschäftszahlen der abgelaufenen Periode seien um den Geschäftsbereich Information Technologies bereinigt worden, so die Gesellschaft in ihrer Mitteilung. Die Sparte war im Januar 2007 veräußert worden und wurde seit September 2006 als nicht fortgeführte Aktivität bilanziert.

Webseite: http://www.vossloh.com

DJG/flf/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.