Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.04.2011 - 

Tablets hui, Netbooks pfui

Wachstum im Notebook-Markt schwächt sich ab

Seit Jahren waren Notebooks auch in schweren Zeiten Markttreiber für die PC-Industrie. Für dieses Jahr rechnen Marktbeobachter allerdings mit einer Abschwächung des Trends.

Einer der Hauptgründe dafür sei das nachlassende Interesse an den abgespeckten Mini-Notebooks, erklärten die Marktforscher von DisplaySearch. Das Hauptinteresse der Verbraucher richtet sich derzeit stärker auf die neuen Tablets, denen die Marktforscher eine erfolgreiche Zukunft voraussagen. Während die mobilen Rechner 2010 insgesamt noch ein Wachstum von 30 Prozent im Jahresvergleich verzeichneten, werde der Absatz in diesem Jahr nur noch um 27 Prozent auf 277,7 Millionen Geräte zulegen, prognostizierte das zur amerikanischen NPD Group gehörende Marktforschungsinstitut DisplaySearch. "Der Markt für Netbooks schwächt sich rapide ab, da sich die Markenhersteller aus dem Markt verabschieden zugunsten des stark wachsenden Geschäfts mit Tablet-PCs", sagte DisplaySearch-Analyst Richard Shim.

Der erste Eee PC von Asus kam im Herbst 2007 in Asien auf den Markt. Vom einstigen Glanz des Marktsegments ist nicht mehr viel übrig.
Der erste Eee PC von Asus kam im Herbst 2007 in Asien auf den Markt. Vom einstigen Glanz des Marktsegments ist nicht mehr viel übrig.
Foto: Asus

Lediglich in sehr preisempfindlichen Marktbereichen und in Wachstumsmärkten wie China oder Indien würden die abgespeckten Rechner weiter nachgefragt werden. Der Markt für Mini-Notebooks werde voraussichtlich um 20 Prozent auf 25,4 Millionen Einheiten zurückgehen. Mobile Geräte würden aber auch weiterhin den überwiegenden Teil des PC-Markt ausmachen.

Dagegen dürfte der Absatz aktueller Tablet-PCs in den kommenden Jahren deutlich anziehen und den Marktanteil der Mini-Notebooks um ein Vielfaches übertreffen. Für dieses Jahr prognostiziert DisplaySearch der neuen Gerätekategorie mit einem Absatz von 52,4 Millionen Einheiten einen Zuwachs um 150 Prozent. Die Experten gehen davon aus, dass vor allem in der zweiten Jahreshälfte der Markt deutlich anziehen wird, wenn sich die Wettbewerber gegen das bisher dominierende iPad von Apple positioniert haben werden. (dpa/ajf)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!