Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.12.2007 - 

Stimme aus dem Handel

Wo laufen sie denn?

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 

"Wieder nur Kundschaft", bemerkte der Schreiber, während er den Hörer auflegte. Ja, ja, der Fachkräftemangel in der ITK, jetzt müssen die guten Geister der Personalberatungsszene wieder aktiv werden. Wenn das alles nicht nur Bluff ist und von den einschlägigen Verbänden inszeniert, um über politische Umwege an billige Importarbeitskräfte zu kommen, müsste das Telefon praktisch jeden Moment klingeln.

Gut, ich komme in nächster Zeit in den Genuss der 50plus-Förderung der Bundesregierung. Ab Sommer 2009 könnte so mancher Arbeitgeber ein Schnäppchen mit mir machen, trotz beginnendem Altersstarrsinn und anderer Midlife-Marotten.

Immerhin habe ich seit Lochkarten und Telexstreifen mit der IT zu tun, eigene Systeme entwickelt und gebaut. Dazu kann ich noch lesen, schreiben und leider auch selbstständig denken keiner ist ohne Fehler!

Aber wenigstens ein Headhunter könnte doch anrufen, für mein Ego! Dabei will ich nicht einmal die 80.000 bis 100.000 Euro bekommen, die einen von den Stellenangeboten herunter anlachen. Meine Analysen und Vorhersagen gäbe ich auch für 50.000 per annum her.

Erfahrung ist das meist vergeblich gesuchte Wort bei Stellenbeschrei-bungen im Arbeitsmarkt. Da fragt man sich: Wen jagen die Kopfjäger überhaupt? Lauern sie an der Uni-Treppe und vermitteln Managerposten an redundante BWL-Rhetoriker?

Ab und zu habe ich das Gefühl, die Firmen wissen selbst nicht, wen oder was sie suchen. Die Personalberatungen reiben sich finanziell die Hände und sorgen mit noch weniger Ahnung von der Materie für den nächsten GAU made in Germany. Vielleicht sollte ich Personalberatungen beraten, Headhunter fit machen und ihnen meine Nummer geben? Damit endlich einer anruft!

Mein Fazit: Eines hat die Diskussion um den angeblichen Fachkräfte-mangel wenigstens gebracht die Geburtenrate in Deutschland ist wieder gestiegen! Hurra!

Bis demnächst, Euer Querschläger!

Der ChannelPartner-Autor "Querschläger" ist ein Fachhändler aus Rheinland-Pfalz.