Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.2010

WOCHENENDÜBERBLICK/7. und 8. August 2010

Opel will 2012 wieder Nettogewinn verbuchen - FR

Opel will 2012 wieder Nettogewinn verbuchen - FR

Der Automobilbauer Opel will laut einem Zeitungsbericht 2012 wieder einen Nettogewinn verbuchen. "Nächstes Jahr werden wir noch merklich durch Restrukturierungskosten belastet sein", sagte Opel-Chef Nick Reilly der "Frankfurter Rundschau" (FR - Samstagausgabe). Die Marktentwicklung für nächstes Jahr sei schwer einzuschätzen. Der Manager rechne aber damit, dass spätestens 2012 der Markt "graduell zurückkommen wird, und dann werden wir auch wieder unter dem Strich schwarze Zahlen schreiben".

WestLB setzt sich gegen Schadenersatzklage zur Wehr

Die WestLB AG setzt sich gegen ein in den USA gegen sie angestrengten Betrugsverfahren zur Wehr. Laut einem Magazinbericht muss sich die Düsseldorfer Gesellschaft voraussichtlich vor Gericht für ihre Zweckgesellschaften Harrier und Kestrel verantworten. Die Bank habe die von ihr gemanagten Investmentvehikel durch "Betrug und andere Verbrechen zugrunde gerichtet", laute der Vorwurf in einer beim Obersten Gericht von New York eingereichten Klage, berichtet die "WirtschaftsWoche" (WiWo). Die WestLB hält die gegen sie erhobenen Vorwürfe nach eigenen Angaben für unbegründet und weist sie mit Nachdruck zurück.

WestLB-Eigner beraten Mitte August über WestImmo-Verkauf - Kreise

Bei der WestLB ist entgegen anderslautender Medienberichte noch keine Entscheidung über das weitere Vorgehen beim geplanten Verkauf der Immobilientochter WestImmo gefallen. Eine Entscheidung darüber, ob bzw wie der von der Europäischen Kommission geforderte Verkauf der Tochter weiterverfolgt wird, werde vermutlich auf einer Sitzung von Vorstand und Aufsichtsrat der Bank Mitte August fallen, hieß es am Freitag von einer informierten Person.

Metro-CEO Cordes erwartet Warenhaus-Zusammenschluss - WamS

Der Vorstandsvorsitzende der Metro AG hat den Kampf um Karstadt laut einem Zeitungsbericht noch nicht aufgegeben. In einem Gespräch mit der "Welt am Sonntag" (WamS) meldete Eckhard Cordes weiterhin Interesse an der insolventen Warenhauskette an, um sie mit Metros Kaufhausmarke Kaufhof zusammenzulegen. "Eine gute Lösung ist der Zusammenschluss von Kaufhof und Karstadt. Die Marktanteile der Warenhäuser am deutschen Einzelhandel sinken seit Jahren, der Markt ist nicht groß genug für zwei. Irgendwann wird es zu einem Zusammenschluss kommen, wann und unter welchen Umständen auch immer", sagte Cordes.

SAP kann auch ohne Zukäufe zweistellig wachsen - BöZ

Der Softwarekonzern SAP wird laut einem Zeitungsbericht auch künftig ohne Zukäufe zweistellig wachsen können. "Wir kaufen keine Unternehmen, nur um zusätzlichen Umsatz zu erwerben", sagte SAP-Finanzvorstand Werner Brandt der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe). Der größte europäische Softwarekonzern habe in der Vergangenheit bereits bewiesen, dass er organisch prozentual zweistellig wachsen könne. "Ich denke, da kommen wir auch wieder hin", wird Brandt zitiert.

Gewinneinbruch bei Deutsche-Bahn-Tochter DB Regio - WiWo

Die Deutsche Bahn kämpft laut einem Magazinbericht mit dem Bedeutungsverlust ihrer Nahverkehrstochter DB Regio. Das Unternehmen würde laut Mittelfristplanung im Jahr 2014 nur noch einen operativen Gewinn (Ebit) von 627 Mio EUR erzielen - und damit fast 30% weniger als heute, zitiert die "WirtschaftsWoche" (WiWo) aus einer ihr vorliegenden internen Mittelfristplanung des Berliner Konzerns. 2009 habe das Ebit bei 870 Mio EUR gelegen.

HP-CEO Hurd tritt nach Belästigungsvorwürfen zurück

Im Zusammenhang mit Vorwürfen wegen sexueller Belästigung ist der CEO des US-Computerherstellers Hewlett-Packard (HP), Mark Hurd, zurückgetreten. Bis der Konzern einen neuen Chef bestimmt, wird die HP-Finanzchefin Cathie Lesjak das Unternehmen führen, wie das Unternehmen mit. HP nannte am Freitag vorzeitig Eckdaten für das dritte Quartal und hob zudem die Prognose für das Gesamtjahr 2009/10 an.

Ifo-Institut erwartet Abschwächung der Konjunktur - Handelsblatt

Nach den zuletzt guten Wirtschaftsdaten erwartet das Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) laut einem Zeitungsbericht ab dem dritten Quartal eine Abkühlung der Konjunktur in Deutschland. "Die Bäume wachsen nicht in den Himmel", sagte Ifo-Konjunkturchef Kai Carstensen "Handelsblatt Online". "Bei realistischer Betrachtung ist eine Abschwächung der hohen Dynamik spätestens im Winterhalbjahr zu erwarten."

Atomkraftwerke sollen 14 Jahre länger laufen - Spiegel

In der schwarz-gelben Koalition zeichnet sich nach Informationen des "Spiegels" eine deutliche Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken ab. Ein Bündnis von Bundestags-Abgeordneten, süddeutschen Ländern und Bundeswirtschaftsministerium wolle die Reaktoren im Schnitt um 14 Jahre länger laufen zu lassen, berichtete das Magazin. Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) strebt dagegen kürzere Fristen an.

Frankreich signalisiert Unterstützung für Staats-Insolvenzrecht -Spiegel

Die Idee Deutschlands einer Insolvenzordnung für finanziell angeschlagene Staaten in der Währungsunion findet laut einem Magazinbericht offenbar auch in Paris Anhänger. Bei bilateralen Gesprächen signalisierten französische Regierungsexperten vor kurzem Zustimmung zu den deutschen Regierungsplänen, schreibt der "Spiegel".

Kannegiesser (Gesamtmetall) warnt vor Lohnerhöhungen - Presse

Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall sieht in absehbarer Zeit keine Spielräume für Lohnerhöhungen. Wenige Monate nach dem Tarifabschluss mit der IG Metall, der die Sicherung der Arbeitsplätze in den Mittelpunkt stellte, "können wir nicht so tun, als hätten wir wieder normale Zeiten und feilschen um einen halben Prozentpunkt", sagte Martin Kannegiesser dem Berliner "Tagesspiegel" (Montagausgabe).

Assicurazioni Generali will in Südamerika expandieren - Zeitung

Der italienische Versicherer Generali hat starkes Interesse an einer Expansion in Südamerika. "Wir würden gerne kräftig in Südamerika expandieren, einem sehr interessanten Gebiet", sagte Chairman Cesare Geronzi der Zeitung "Il Piccole" (Samstagausgabe).

DJG/bam

-0-

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.