Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


02.04.2009

WSJ: Intel und GE kooperieren im Gesundheitssektor - Kreise

Von Don Clark und Paul Glader THE WALL STREET JOURNAL

Von Don Clark und Paul Glader THE WALL STREET JOURNAL

NEW YORK (Dow Jones)--Intel Corp und General Electric Co (GE) wollen offenbar im Gesundheitssektor kooperieren. Die beiden Unternehmen hätten eine Pressekonferenz in New York anberaumt, auf der Intel-CEO Paul Otellini und GE-CEO Jeffrey Immelt ihre Pläne zur Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von Technologie für den Gesundheitssektor vorstellen wollten, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen

Intel arbeitet seit mehreren Jahren daran, ein neues Geschäft im Gesundheitssektor aufzubauen. Das Unternehmen hat sich vor allem auf das sogenannte Home Monitoring konzentriert. Diese Technologie ermöglicht die Überwachung von alten oder kranken Menschen zuhause und erspart den Patienten kostspielige Krankenhausbesuche.

Der Chiphersteller benötigt jedoch die Hilfe etablierter Marktteilnehmer, um sein in den Kinderschuhen steckendes Geschäft auf eine breitere Basis zu stellen, sagte eine mit den Intel-Überlegungen vertraute Person. GE, ein bedeutender Lieferant von bildgebenden und diagnostischen Geräten für Krankenhäuser sowie Anbieter von medizinischen Informationssystemen, wäre dafür ein logischer Partner.

In der Vergangenheit hat GE Home Monitoring und Informationstechnologie für den Gesundheitssektor als Wachstumsfelder bezeichnet. Obwohl der Umsatz von GE im Gesundheitsbereich 2008 um 2,4% auf 17,4 Mrd USD stieg, sank der Gewinn um 6,9% auf 2,85 Mrd USD.

GE nutzt bereits einige Intel-Chips in seinen Geräten. Die Pläne des Unternehmens, im Bereich Gesundheitstechnologie und Home Monitoring zu expandieren, könnten von der Partnerschaft mit einem Technologiekonzern profitieren.

-Von Don Clark und Paul Glader, The Wall Street Journal +49 (0)69 29724-104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/bam

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.