Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.05.2009

WSJ: Time Warner trennt sich von AOL - Kreise

Von Shira Ovide

Von Shira Ovide

THE WALL STREET JOURNAL

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Medienkonzern Time Warner Inc will bereits am (heutigen) Donnerstag die Trennung von seiner Internetsparte AOL bekanntgeben. Es werde erwartet, dass zuvor der Vorstand zusammenkommt und der Abspaltung von AOL als unabhängiges Unternehmen zustimmt, obwohl die genaue Form der Transaktion noch nicht klar sei, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Der CEO von Time Warner, Jeff Bewkes, hatte über Monate erklärt, dass Time Warner den Konzern wahrscheinlich ohne die Internetsparte weiterführen wolle. Im vergangenen Monat hatte das Unternehmen bereits angekündigt, der Konzern wolle sich von allen Aktivitäten in diesem Geschäft trennen.

Bewkes hatte vor über 15 Monaten die Führung bei Time Warner übernommen und seitdem seine Pläne vorangetrieben, den Medienkonzern auf die Bereiche Film, Fernsehen und andere Inhalte-Geschäfte zu fokussieren. Dabei hatte Time Warner seinen Kabelfernseh-Bereich bereits in eine eigenständige Gesellschaft abgespalten.

Es dürfte allerdings noch einige Zeit dauern, bis bei AOL alle Details festgelegt sind. Zu klären sein dürfte die Frage, ob Time Warner AOL abspaltet, indem sie ihren Anteilseignern AOL-Aktien überträgt. Die Internetsparte dürfte aber als ein Unternehmen erhalten bleiben und nicht in seine Einzelteile aufgespalten werden, also einen Webseitenbetreiber und einen Internetzugangs-Anbieter.

Bislang hat Time Warner keine unabhängige Bewertung von AOL veranlasst. Diese wäre aber notwendig, um einen Anteil von 5%, den Google an der AOL-Sparte hält, abzukaufen.

Webseiten: http://www.timewarner.com http://www.aol.com http://www.google.com Von Shira Ovide, Wall Street Journal, +49 (0)69 29 725 102, unternehmen.de@dowjones.com (Matthew Karnitschnig hat zu dem Bericht beigetragen) DJG/DJN/mkl/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.