Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.2007

XETRA-MITTAG/Freundlich - DAX sammelt Kraft für neuen Vorstoß

FRANKFURT (Dow Jones)--Freundlich tendiert der deutsche Aktienmarkt am Freitagmittag, nachdem er am Morgen ein neues Allzeithoch erreicht hat. Gegen 13.11 Uhr steigt der DAX um 0,7% bzw 58 Punkte auf 8.111. Händler berichten von Gewinnmitnahmen nach dem neuen Rekordhoch des DAX. Nun muss sich laut Beobachtern erweisen, ob der DAX auch per Tagesschlusskurs das Rekordhoch wieder erreichen kann. In diesem Fall erschließt sich nach Aussage von Dirk Oppermann von der DZ Bank aus technischer Sicht Anschlusspotenzial bis zu 8.320 Punkten. Andernfalls könne sich das Rekordhoch im Nachhinein als "Bullenfalle" erweisen und die Kurse in den kommenden Tagen wieder konsolidieren.

FRANKFURT (Dow Jones)--Freundlich tendiert der deutsche Aktienmarkt am Freitagmittag, nachdem er am Morgen ein neues Allzeithoch erreicht hat. Gegen 13.11 Uhr steigt der DAX um 0,7% bzw 58 Punkte auf 8.111. Händler berichten von Gewinnmitnahmen nach dem neuen Rekordhoch des DAX. Nun muss sich laut Beobachtern erweisen, ob der DAX auch per Tagesschlusskurs das Rekordhoch wieder erreichen kann. In diesem Fall erschließt sich nach Aussage von Dirk Oppermann von der DZ Bank aus technischer Sicht Anschlusspotenzial bis zu 8.320 Punkten. Andernfalls könne sich das Rekordhoch im Nachhinein als "Bullenfalle" erweisen und die Kurse in den kommenden Tagen wieder konsolidieren.

Über den Verlauf des Wochenausklangs dürften eine Reihe von Konjunkturdaten aus den USA entscheiden. Veröffentlicht werden am frühen Nachmittag Im- und Exportpreise und Einzelhandelsumsätze im Juni. Kurz danach folgt der Index der Verbraucherstimmung der Universität Michigan im Juli.

Zu den Gewinnern gehören BASF mit einem Aufschlag von 1,8% auf 98,81 EUR. UBS hat das Kursziel für die Chemieaktie um 13 auf 105 EUR erhöht. SAP bauen die Gewinne der vergangenen beiden Sitzungen um weitere 1,6% auf 38,07 EUR aus. Mit zuversichtlichen Einschätzungen nach dem "Capital Market Day" begründen Marktteilnehmer die Stärke von Allianz, die um 1,7% auf 173,83 EUR anziehen.

Leichte Konsolidierungsansätze wie bei Lufthansa oder Infineon trüben das positive Bild laut Händlern nicht. Beide Aktien seien am Dienstag stark gestiegen und hätten Konsolidierungen mit großen Umsätzen und hoher Dynamik nach oben verlassen, so Händler. Daher seien kleine Rücksetzer normal. Auch in Indizes wie dem Dow seien solche Rücksetzer nicht ausgeschlossen und würden vermutlich Anschlussgewinne in der kommenden Woche vorbereiten. Lufthansa fallen um 0,7% auf 20,58 EUR, Infineon um 0,6% auf 13,33 EUR.

In der zweiten Reihe sind Kuka weiter gesucht. Der Markt honoriere damit die Ausrichtung auf das Robotergeschäft, heißt es. Die Aktie steigt um 4,5% auf 29,00 EUR. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, Premiere wolle die Preise für das Abonnement der Fußball-Bundesliga um 5 EUR erhöhen. Nach anfänglichen Aufschlägen steigt die Premiere-Aktie um 0,7% auf 19,29 EUR. Puma geben leicht nach. Die HypoVereinsbank hat einen Puma-Anteil von 5% verkauft. Ein positiver Kommentar der WestLB verhilft GEA zu einem Kursplus von 1% auf 26,58 EUR.

MTU Aero Engines ziehen um 2% auf 49,03 EUR an, nachdem die Deutsche Bank das Kursziel um 4 auf 55 EUR angehoben hat. Im TecDAX springen GPC Biotech um 6,8% auf 22,76 EUR nach oben. Goldman Sachs hat die Aktie zu einem ihrer Favoriten erklärt. Kontron setzen nach dem Ausbruch auf ein neues Allzeithoch vom Vortag ihre Kursrally fort und legen um 2,9% auf 16,05 EUR zu.

DJG/mif/reh

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.