Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.02.2008

XETRA-START/DAX setzt Erholung fort - ifo stützt

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt startet freundlich in den Handel am Dienstag. Gegen 10.04 Uhr klettert der DAX um 81 Punkte oder 1,2% auf 6.963 Punkte. Mit Blick auf den leichten Aufschlag sprechen Händler von einer Fortsetzung der am Montag eingeleiteten Erholung, nachdem die Rating-Agentur S&P die Benotung der US-Kreditversicherer Ambac und MBIA bestätigt hat. Dies habe die Anleger beruhigt und bereits an der Wall Street für Kursaufschläge gesorgt. Außerdem hat ein überraschend günstiger ifo-Geschäftsklima-Index um 10.00 Uhr Käufe ausgelöst.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt startet freundlich in den Handel am Dienstag. Gegen 10.04 Uhr klettert der DAX um 81 Punkte oder 1,2% auf 6.963 Punkte. Mit Blick auf den leichten Aufschlag sprechen Händler von einer Fortsetzung der am Montag eingeleiteten Erholung, nachdem die Rating-Agentur S&P die Benotung der US-Kreditversicherer Ambac und MBIA bestätigt hat. Dies habe die Anleger beruhigt und bereits an der Wall Street für Kursaufschläge gesorgt. Außerdem hat ein überraschend günstiger ifo-Geschäftsklima-Index um 10.00 Uhr Käufe ausgelöst.

Aus technischer Sicht teste der DAX nun den ehemaligen kurzfristigen Aufwärtstrend bei 6.960 Punkten, hier sehen Marktteilnehmer einen ersten stärkeren Widerstand vor der 7.000er Marke. Unterstützt sei der DAX bei 6.800 Punkten. Für neue Impulse könnte im weiteren Tagesverlauf US-Daten zu den Erzeugerpreisen, zum Verbrauchervertrauen und zum Immobilienmarkt sorgen.

Unter den Einzelwerten können insbesondere ThyssenKrupp und Infineon glänzen. ThyssenKrupp kommt um 2,7% auf 37,99 EUR voran. Zuvor hat die Credit Suisse ihr Kursziel auf 75 von 61 EUR erhöht. Der Konzern verfüge über ein höheres Gewinnpotenzial als alle Wettbewerber, hieß es von den Analysten zur Begründung. Infineon gewinnen nach einer Qimonda-Meldung 2,6% auf 5,50 EUR. Die Infineon-Tochter hat einen neuen Speicherchip vorgestellt, der kleiner ist als die bisher üblichen Produkte.

Allianz verteuern sich um 2,2%. Laut Händlern stützen Analystenkommentare den Aktienkurs. Zwar gebe es bei Allianz Kurszielsenkungen, doch lägen die neuen Ziele von 165 EUR von Lehman und 175 EUR durch die UBS immer noch deutlich über dem derzeitigen Niveau.

Siemens ziehen mit Aussagen zur Sparte SEN an. Händler meinen, die Aussagen träfen das, was am Wochenende zu lesen gewesen sei. Allerdings habe der Kurs auf die Berichte vom Wochenende nur wenig reagiert und habe nun anscheinend etwas Nachholpotenzial. Siemens steigen um 2,1% auf 90,62 EUR. Gänzlich ohne Nachricht springen Hypo Real um 3,4%. Die Aktie setzt laut Händlern die Erholung fort, nachdem sie zuletzt stark überverkauft gewesen sei.

Von den Titeln der zweiten Reihe fallen Singulus und Solon nach der Bekanntgabe von Zahlen um jeweils mehr als 3%. Allein Ersol kann mit der Veröffentlichung des Zahlenwerks punkten und schießt um 7,6% nach oben auf 69,00 EUR. Wacker Chemie fallen im Zuge der Aktien-Platzierung seitens der UBS. Die Aktie verliert 2,3% auf 148,66 EUR. Die Platzierung habe zu einem Preis von 147 EUR stattgefunden, heißt es am Markt.

TecDAX und MDAX steigen um jeweils 0,9%.

DJG/eyh/hru/raz

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.