Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.2007

XETRA-START/Freundlich - VW und MAN im Blick

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt können sich die Kurse am Dienstag im frühen Geschäft von den deutlichen Verlusten der vergangenen Handelstage erholen. Der DAX gewinnt gegen 9.27 Uhr 47 Punkte oder 0,6% auf 7.842 Punkte. Händler verweisen auf die US-Börsen, die ihren Rückschlag am Montag zunächst beendet haben. Die Futures auf die US-Indizes deuten nachbörslich auf kräftige Gewinne hin, nachdem Apple und American Express gute Zahlen veröffentlicht haben. Noch sei aber offen, ob die Korrektur an den Aktienmärkten bereits beendet sei oder ob die Kurse derzeit nur zu einer Zwischenerholung ansetzten. Eine Unterstützung sehen Händler aus technischer Sicht bei 7.708 Punkten. Auf Widerstand treffe der DAX Richtung 7.850 Punkte, heißt es am Markt.

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt können sich die Kurse am Dienstag im frühen Geschäft von den deutlichen Verlusten der vergangenen Handelstage erholen. Der DAX gewinnt gegen 9.27 Uhr 47 Punkte oder 0,6% auf 7.842 Punkte. Händler verweisen auf die US-Börsen, die ihren Rückschlag am Montag zunächst beendet haben. Die Futures auf die US-Indizes deuten nachbörslich auf kräftige Gewinne hin, nachdem Apple und American Express gute Zahlen veröffentlicht haben. Noch sei aber offen, ob die Korrektur an den Aktienmärkten bereits beendet sei oder ob die Kurse derzeit nur zu einer Zwischenerholung ansetzten. Eine Unterstützung sehen Händler aus technischer Sicht bei 7.708 Punkten. Auf Widerstand treffe der DAX Richtung 7.850 Punkte, heißt es am Markt.

Etwas Entspannung kommt auch vom Ölpreis, der über Nacht weitere zwei US-Dollar nachgegeben hat. Insgesamt gesehen sei die Nachrichtenlage aber ausgesprochen dünn, was den Blick noch stärker auf Quartalszahlen richten dürfte. Im Blick des Markts stehen VW. Sie steigen um 1,4% auf 182,98 EUR. Gegen 9.30 Uhr steht in Brüssel das EuGH-Urteil im Verfahren um das VW-Gesetz an. "Das ist der wichtigste Termin am heutigen Tag", sagt ein Händler. "Das Gesetz wird fallen und die Spekulationen werden wieder ins Kraut schießen, was dann mit VW passiert." Das Land Niedersachsen habe bereits klar gestellt, dass es an seinem 20%-Anteil festhalten wird. Gleichzeitig dürfte Porsche seinen Anteil auf 51% erhöhen, allerdings wohl erst mittelfristig.

Im Markt sei zuletzt spekuliert worden, dass sich die Stuttgarter über Optionen dieses Ziel ohnehin bereits gesichert hätten, sagt der Händler. Spekulationen könnten vor allem mit Blick auf die Zukunft des Nutzfahrzeuggeschäfts von VW, MAN und Scania aufkommen. MAN steigen um 1,5% auf 125,00 EUR.

adidas legen um 1,4% auf 44,00 EUR zu, nachdem Nike wie erwartet ein Übernahmeangebot für Umbro abgegeben und einen hohen Preis geboten hat. Zurückhaltend äußern sich Marktteilnehmer mit Blick auf mögliche Auswirkungen der "iPhone"-Verkaufszahlen auf die T-Aktie. Ab dem 9. November vermarktet die Deutsche Telekom das Apple-Produkt exklusiv für den deutschen Markt. Telekom gewinnen trotzdem 0,8% auf 13,34 EUR, auch nachdem HSBC die europäischen Telekom-Werte hochgestuft hat. Auf der anderen Seite geben E.ON um 0,3% auf 130,67 EUR nach. In der zweiten Reihe profitieren Bauwerte wie Hochtief von guten Vorlagen aus den USA. Aixtron steigen mit einem größeren Auftrag um 7,3% auf 8,27 EUR.

-Von Herbert Rude, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 217,

herbert.rude@dowjones.com

DJG/hru/reh

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.