Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.07.2010

XETRA-START/Kleine Gewinnmitnahmen - adidas sehr fest

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt kommen die Kurse am Freitag im frühen Geschäft etwas zurück. Der DAX verliert gegen 9.25 Uhr 0,2% bzw 12 auf 6.130 Punkte. "Das sind kleine Gewinnmitnahmen nach der Rally vom Donnerstag", so ein Händler. Am Donnerstag hat der DAX etwa 2,5% gewonnen. "Im europäischen Fokus stehen aber zunächst die Stress-Tests der Banken", sagt ein Händler, ebenso der ifo-Index. Hier sei die Erwartungshaltung sehr hoch, nachdem bereits gestern die europäischen Einkaufsmanager-Indizes sehr positiv überrascht hatten.

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt kommen die Kurse am Freitag im frühen Geschäft etwas zurück. Der DAX verliert gegen 9.25 Uhr 0,2% bzw 12 auf 6.130 Punkte. "Das sind kleine Gewinnmitnahmen nach der Rally vom Donnerstag", so ein Händler. Am Donnerstag hat der DAX etwa 2,5% gewonnen. "Im europäischen Fokus stehen aber zunächst die Stress-Tests der Banken", sagt ein Händler, ebenso der ifo-Index. Hier sei die Erwartungshaltung sehr hoch, nachdem bereits gestern die europäischen Einkaufsmanager-Indizes sehr positiv überrascht hatten.

Händler sind zuversichtlich, dass der DAX die Rally-Gewinne weitgehend verteidigt. Im Verlauf könnte sich die Rally sogar fortsetzen, meint ein Händler. Der Markt preise derzeit einen Rückfall in die Rezession aus, wie die starken Vorlagen der konjunkturabhängige Werte in den USA zeigten. Auch die Zahlen von AmEx und Microsoft werden positiv beurteilt. Aus technischer Sicht verbessere sich die Marktbreite, von daher sei ein Anlauf des DAX an den Widerstand bei 6.250 möglich. Um 6.040 Punkten gilt der DAX nun als unterstützt.

adidas gewinnen 4,4% auf 43,47 EUR. Die Quartalszahlen werden positiv bewertet: "Das liegt alles gut über den Erwartungen und erklärt die Kursrally von gestern", kommentiert ein Händler die am Donnerstag nachbörslich veröffentlichten Teilergebnisse zum zweiten Quartal. Einzelheiten zur Geschäftsentwicklung im Quartal sowie der Ausblick auf das restliche Jahr sollen mit dem Quartalsbericht am 4. August veröffentlicht werden. Der Umsatz verbesserte sich währungsbereinigt um 11% bzw in Euro um 19% auf 2,9 Mrd EUR. Das Nettoergebnis erhöhte sich auf 126 Mio EUR.

Beiersdorf steigen um 0,6% auf 47,47 EUR. Händler sprechen von charttechnisch orientierten Käufen, weil die Aktie nun am Überwinden des Widerstandbereichs um 47 EUR arbeitet. An diesem Widerstand war die Aktie seit Dezember vier Mal hängengeblieben. Auch Lufthansa ziehen an.

Auf der Verliererseite ganz oben stehen Daimler mit einem Abschlag von 1% auf 41,83 EUR, nachdem die Aktie in den vergangenen Tagen wieder deutlich zugelegt hatte. Deutsche Telekom geben um 1% auf 10,17 EUR nach.

In der zweiten Reihe steigen Leoni um 1,1% auf 22,50 EUR, nachdem der Konzern den Ausblick stark nach oben genommen hat. Klöckner & Co steigen um 2,9% auf 15,95 EUR, bereits am Mittwochabend hatte Close Brothers die Aktie zum Kauf empfohlen. Der MDAX kann sich gut behaupten, der TecDAX notiert knapp behauptet.

-Von Herbert Rude, Dow Jones Newswires, +49(0)69-29725217, herbert.rude@dowjones.com

DJG/hru/mod/reh

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.