Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.08.2014 - 

Zyxel GS2210-Serie

Zyxel-Switches erstmals mit CLI-Funktion

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Zyxel baut sein Switch-Portfolio mit der Produktserie GS2210 aus. Die Geräte verfügen über ein Command Line Interface, das die volle Kontrolle bei Sprach-, Daten- und Video-Anwendungen erlaubt.

Der taiwanesische Hersteller Zyxel rüstet seine neue Switch-Serie GS2210 mit einer interaktiven Befehlszeilen-Schnittstelle (Command Line Interface/CLI) aus, die IT-Abteilungen eine einfachere Verwaltung der Geräte ermöglichen und die vollständige Kontrolle über das gesamte Netzwerk verleihen soll. Als Zielgruppe definiert der Hersteller unter anderem die IP-Überwachung (Internet Protocol) und den Hospitality-Bereich mit ihren bandbreitenintensiven Sprach-, Daten- und Videoanwendungen.

Zyxel GS2210-Serie: besonders für bandbreitenintensive Anwendungen gedacht.
Zyxel GS2210-Serie: besonders für bandbreitenintensive Anwendungen gedacht.
Foto: Zyxel

Über die erstmals in Zyxel-Switches integrierte CLI-Funktion können Traffic Shaping, Bandbreitenmanagement und Netzwerkadministration kontrolliert werden. Zusätzlich sollen erweiterte Schutzmechanismen wie IP Source Guard, DHCP Snooping (Dynamic Host Configuration Protocol) und ARP Inspection (Address Resolution Protocol) für eine höhere Netzwerksicherheit sorgen. Damit lassen sich Switches bei Malware-Angriffen identifizieren, herunterfahren und blockieren. „Mit dem Einbinden mehrerer Anwendungen in das IP-Netzwerk wird in Unternehmen die Abhängigkeit vom Netzwerk größer und damit werden Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit immer wichtiger", betont Christof Stelmach, European Market Development Manager Switches bei Zyxel.

Konnektivität, Stromversorgung und Preise

Zur GS2210-Serie von Zyxel gehören 24 und 48-Port-Modelle wahlweise mit der Gigabit-Ethernet-Konnektivität vom Typ RJ-45, SFP und Combo (RJ-45/SFP) sowie mit Power-Over-Ethernet (POE). Die Stromversorgung der POE-Geräte reicht mit ihren 375 Watt für den Betrieb von anderen Geräten wie Access Points, IP-Video-Telefonen und IP-Überwachungsanlagen aus. Darüber hinaus ermöglichen die Geräte den Parallelbetrieb der Internetprotokoll-Versionen IPv4 und IPv6 sowie die Kommunikation zwischen Zyxel-Geräten in einem Netzwerk über die Software Zyxel One Network.

Der Hersteller empfiehlt für seine neuen Switches die folgenden unverbindlichen Verkaufspreise: 343 Euro (GS2210-24), 500 Euro (GS2210-24HP), 551 Euro (GS2210-48) und 1.032 Euro (GS2210-48HP). Die Stichprobe beim Informationsportal IT-Scope zeigt, dass zum Beispiel das zweitgenannte Gerät zu Netto-Händlereinkaufspreisen von rund 346 bis 400 Euro notiert ist. Demnach liegt der Straßenpreis bei 447 Euro brutto. (rw)