Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.2007

Acer verdrängt Dell

Laut Marktforscher IDC ließ ein hervorragendes Notebook-Geschäft den westeuropäischen Markt für Computer im letzten Quartal des abgelaufenen Jahres um 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf rund 16 Millionen verkaufte Rechner anwachsen. Im EMEA-Markt für PCs (inklusive Notebooks) gab es eine Überraschung: Der taiwanesische Hersteller Acer, laut dem Marktforscher nach wie vor in EMEA führend im Notebook-Markt, verdrängte dank rund drei Millionen verkaufter Rechner Dell auf Rang drei. Der Direktverkäufer setzte wie im Schlussquartal 2005 aufgrund schwacher Unternehmensnachfrage und einem aggressiven Retail-Markt nur rund zweieinhalb Millionen Rechner ab. Hier heißt die Nummer eins immer noch HP: Mit 28 Prozent Wachstum und rund viereinhalb Millionen verkauften Einheiten legte der Computerhersteller ein glänzendes Schlussquartal hin. Mit 62 Prozent Wachstum tat sich das Unternehmen dabei vor allem im Notebook-Markt hervor, in dem HP vor Toshiba und hinter Acer nach wie vor den zweiten Platz einnimmt.

In Deutschland wuchs der PC-Gesamtmarkt aufgrund eines rückläufigen Geschäfts mit Desktop-Rechnern lediglich um 2,1 Prozent. Welche Zahlen dagegen Marktforscher Gartner vorgelegt hat, lesen Sie auf Seite 8