Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.08.2006

Asknet-Vorstand

Diese Nachrichten wird SPD-Heuschreckenaller-giker Franz Müntefering freuen: Die deutsche Softwareschmiede Asknet aus Karlsruhe, Anbieter von E-Commerce-Software, geht nach Japan. Um die Software auch im Land der aufgehenden Sonne zu vermarkten, hat Asknet mit dem japanischen Unternehmen Softbank ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet. Softbank hält an dem Joint Venture 60, Asknet 40 Prozent der Anteile. Die Japaner sind in dem Gemeinschaftsunternehmen für Vertrieb, Marketing, Verwaltung und Zahlungsabwicklung zuständig, Asknet bringt die Technologie ein.

"Auf dem japanischen Markt gibt es hohe Eintrittsbarrieren. Softbank hilft uns, diese Barrieren zu überwinden und mittelfristig andere Märkte in Asien zu erschließen", sagte Asknet-Vorstandsmitglied Michael Konrad der "FAZ". Asknet setzte 2005 rund 35 Millionen Euro um und erzielte einen Rohertrag von 4,9 Millionen Euro.