Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.2014 - 

Best in eCommerce - ElectronicSales bei Hügli Nährmittel

B2B-Shop für den Außer-Haus-Markt

Yvonne Göpfert ist als freie Journalistin in München tätig.
Der Convenience Food-Anbieter Hügli bietet für seine B2B-Kunden neuerdings einen Online-Shop an. Damit entlastet er seinen Außendienst und schafft Potenzial, um neue Kunden zu gewinnen. Zugleich wird der Bestellprozess für alle Beteiligten transparenter.
Die Hügli-Gruppe ist in neun europäischen Ländern vertreten.
Die Hügli-Gruppe ist in neun europäischen Ländern vertreten.
Foto: Hügli

Hügli ist spezialisiert auf die ideenreiche Entwicklung und rationelle Fertigung von Lebensmitteln im Convenience-Segment. In diesem Segment ist die Hügli-Gruppe Europas Nummer Drei. Das Gesamtproduktportfolio umfasst rund 1.200 Artikel. Die Artikel werden in verschiedene Kategorien unterteilt und an Gastronomie, Hotellerie, Systemgastronomie und Institutionen wie Großküchen, Catering und so weiter verkauft. Im Rahmen des hier beschriebenen E-Commerce-Projektes wurde ein B2B-Shop für diese Zielgruppe umgesetzt. Dabei erfolgte eine starke Integration der vorhandenen Warenwirtschaft und der Shopbetrieb konnte weitgehend automatisiert werden. Der Shop-Benutzer kann so schnell und einfach seine Aufträge platzieren. Mit dem B2B-Shop haben sich Hügli Nährmittel und Electronic Sales im Wettbewerb um den Best in eCommerce-Award in der Kategorie Bestes B2B-Shop-Projekt beworben.

Das Ausgangsszenario

Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über den Hügli-Außendienst. Die kundennahe Produktion an fünf Standorten und Direkt-Marketing-Aktionen für B2B-Kunden sind Kernpunkte der Unternehmensstrategie. Darüber hinaus wird das Produktportfolio in den verschiedenen Ländern mit ausgewählten Exklusiv- und Handelssortimenten ergänzt. Der Standort Österreich gehört der Division Food Service an und bearbeitet ausschließlich den Außerhaus-Verpflegungsmarkt oder "Out of home Market" (Außer-Haus-Markt). Zum Kundenuniversum zählen rund 5.000 aktiv kaufende Kunden aus den Bereichen Gastronomie, Kantinen, Spitäler, Anstalten, Institutionen, Caterer, Armee und andere. Die Vertriebsmannschaft besteht aus knapp 30 Menschen, die flächendeckend den österreichischen Markt bearbeiten. Neben den Kernsortimenten Bouillon, Suppen, Dessert, Dressing und Antipasti (Eigenfertigung) führt Österreich auch ein Vollsortiment mit über 600 Produkten im Tiefkühl- und Frische-Sortiment. Im Mittelpunkt für den Kunden stand die Vereinfachung der Auftragsplatzierung und Abwicklung. Gastronomiebetriebe sollten möglichst einfach und schnell Ihre regelmäßigen Bestellungen aufgeben können. Die sollte den Außendienst entlasten, so dass dieser mehr Zeit für die Neukundengewinnung aufbringen kann.

Die eCommerce-Lösung

Auf Basis von es:shop wurde ein neuer B2B-Shop für die Kunden von Hügli aufgesetzt. Hierbei wurde eine umfassende Anbindung an das Warenwirtschaftssystem von Hügli umgesetzt. Neben dem täglichen Import von Kundendaten werden neue Shopaufträge an die Warenwirtschaft übermittelt. Über das Warenwirtschaftssystem werden zudem Aufträge erfasst, die per Fax, Mail oder Telefon hereinkamen. Somit kann der Shopbenutzer seine gesamte Auftragshistorie einsehen. Ändert sich der Bearbeitungsstatus in der Warenwirtschaft, so wird dieser an den Shop übertragen, so dass der Kunde die Auftragsbearbeitung transparent verfolgen kann. Je Kunde werden zusätzlich individuelle Preise und Kundenkonditionen hinterlegt sein - insgesamt rechnet Hügli mit bis zu 5 Mio. Datensätzen. Der Kunde wird auf der Startseite von seinem Außendienstmitarbeiter persönlich begrüßt und bekommt seine letzten Bestellungen angezeigt - samt Lieferstatus.

Jeder Kunde ist einer Liefertour mit bestimmten Tagen zugeordnet. Diese wird im Bestellablauf per Kalender angezeigt, sodass der Kunde einfach den gewünschten Liefertag wählen kann. Im Rahmen der Programmierung wurde eine umfassende Schnittstelle programmiert, so dass ein bidirektionaler Datenaustausch stattfinden kann. Da im Vorfeld noch kein Shop im Einsatz war, mussten keine Daten migriert werden.

Die Shopsoftware "es:shop" mit seinen Templates lässt sich sehr leicht und sehr individuell an die Bedürfnisse der Kunden anpassen. Daher mussten im Rahmen des Projektes nur relativ geringe Erweiterungen am Standard-Produkt vorgenommen werden. Alle individuellen Anpassungen sind komplett von der Software losgekoppelt. Hüglis Shop-Lösung ist somit zu 100 Prozent update-kompatibel.

ElectronicSales B2B Portal
ElectronicSales B2B Portal
Foto: ElectronicSales

Die Herausforderungen

Echte Hürden gab es im Projektablauf keine, ein paar Spezialwünsche mussten für Hügli dennoch umgesetzt werden. Neu in diesem Projekt war die Fokussierung auf Kilogramm. So wird bei den Produkten jeweils nur der Preis pro Kilo angezeigt. Wird der Artikel in den Warenkorb gelegt, so wird das Produktgewicht mit dem Kilopreis multipliziert. Auch die Bestellrabatte sind hier nach Kilogramm gestaffelt, das heißt, überschreitet die Bestellung ein bestimmtes Gesamtgewicht, so erhält der Kunde einen prozentualen Rabatt auf den Bestellwert.

Bei den Lebensmitteln werden als Eigenschaften verschiedene Allergen-Informationen mitgeliefert, zum Beispiel laktosefrei, ohne Ei oder ohne Nüsse. Vom Kunden war gefordert, das Produktsortiment an Hand dieser Informationen filtern zu können. Dabei sollte auch eine Mehrfachauswahl möglich sein. Gelöst wurde dies durch den Einsatz einer speziellen Suchtechnik, die es entgegen einer normalen Eigenschaftssuche ermöglicht, einen Mengenvergleich auf Datenbankebene durchzuführen und damit die gewünschte Filtermöglichkeit bereitzustellen.

Der Business-Nutzen

Das Projekt ist erst seit gut zwei Monaten online, so dass die Vorteile noch nicht exakt beziffert werden können. Ziel ist jedoch die Entlastung des Außendienstes und die Vereinfachung des Bestellprozesses und zugleich die Verbesserung der Transparenz bei der Auftragsabwicklung. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass das System von den Kunden sehr gut angenommen wird und die Ziele somit erreicht werden können. Insgesamt verringert der neue B2B-Shop den Aufwand, den der Außendienst für die Auftragserfassung benötigt. Damit sind mehr Ressourcen zur Neukundengewinnung frei. Bestandskunden profitieren von mehr Transparenz bei ihren Bestellungen, was die Kundenbindung festigen soll.

Bewerben Sie sich doch auch mit Ihrem Projekt um die begehrten Best in eCommerce-Awards. Wir haben die Bewerbungsphase bis zum 14. April 2014 verlängert. Am 7. Mai 2014 in Berlin werden wir die besten eCommerce-Projekte auszeichnen - im Rahmen der Messe tools. (rw)

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!