Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.11.2016 - 

Anerkennung für Omnichannel-Kurs

Conrad gewinnt den Deutschen Handelspreis

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Die Handelskette Conrad Electronic wurde auf dem Handelskongress in Berlin mit dem Deutschen Handelspreis ausgezeichnet. Die Jury würdigte damit die Entwicklung des einstigen Katalogversenders zu einem Omnichannel-Händler.
Preisverleihung in Berlin: Josef Sanktjohanser (HDE, von links), Virpy Richter und Ales Drabek (Conrad Electronic) sowie Laudator John Gerosa (Google)
Preisverleihung in Berlin: Josef Sanktjohanser (HDE, von links), Virpy Richter und Ales Drabek (Conrad Electronic) sowie Laudator John Gerosa (Google)
Foto: HDE

Der am Deutschen Handelskongress in Berlin verliehene Deutsche Handelspreis hat den Anspruch, eine Art Oscar der heimischen Handelsbranche zu sein. Umso größer die Freude bei Conrad Electronic, dass das Unternehmen neben dem Onlinestore für Damen-Luxusmode mytheresa.com und der Unternehmensgruppe Dornseifer mit einem der begehrten Awards ausgezeichnet wurde.

Wie die Jury erklärte, sei für die Auszeichnung in der Kategorie Managementleistung Großunternehmen die konsequente Weiterentwicklung des ursprünglichen Katalogversenders Conrad zu einem zukunftsfähigen Omnichannel-Händler ausschlaggebend gewesen. Das Unternehmen halte bei vielen Multichannel-Innovationen nicht nur mit dem Wettbewerb mit, sondern nehme dabei oftmals eine Vorreiterrolle ein. Zudem gebe Conrad über ein vorbildliches Engagement in der Startup- und Gründerszene seine Erfahrungen und sein Wissen an neue Gründergenerationen weiter.

Der seit Mitte 2015 amtierende Conrad-Chef Holger Ruban bezeichnete im ChannelPartner-Interview die Verzahnung von Filialgeschäft mit E-Commerce als wesentliche Herausforderung für sein Unternehmen.

Start-up Locafox beim Innovationspreis

Mit Locafox wurde ein weiteres für die Elektronikhandelsbranche spannendes Unternehmen beim Deutschen Handelspreis bedacht. Das Start-up, das lokale Warenbestände und Produktangebote per App und Webseite für Kunden vor Ort sichtbar macht, arbeitet von Anfang an unter anderem mit EP, Euronics und Media-Saturn zusammen.

Er sei sehr stolz über die Nominierung für den Innovationspreis des Handels", erklärt Locafox-Co-Founder Michael Wendt. Die Jury erkenne damit das Bestreben des Unternehmens an, den deutschen Einzelhandel auf den relevanten Online-Kanälen zu präsentieren. "Wir sind fest davon überzeugt, dass der moderne Konsument weiterhin gerne im stationären Geschäft kauft, die stationären Händler durch die Verlagerung der Customer Journey hin zu Online-Angeboten nur aktuell zu wenig sichtbar für ihn sind", so Wendt. Einst mit der Idee eines lokalen Online-Marktplatzes für Deutschland gestartet, verbinde Locafox mittlerweile kleine und mittelständische stationäre Händler mit der digitalen Welt. Über die Locafox Cloud könnten sich Händler zudem auch an andere digitale Touchpoints anschließen, an denen sich Konsumenten heute als Teil der Customer-Journey vor einem Kauf informieren, wie zum Beispiel Shoppingmalls oder Testberichtseiten. (mh)

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!