Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.2009 - 

Umfrage unter IT-Experten

Die meisten IT-Themen sind Luftblasen

350 IT-Experten sind der Meinung, dass Enterprise-Mashups, Social Software und Enterprise 2.0 lediglich IT-Luftblasen sind.

Die IT-Personalagentur Gulp hat acht IT-Trends herausgepickt, die derzeit besonders oft in den Medien auftauchen. Sie fragte, ob es sich bei diesen um tatsächliche IT-Trends handelt oder doch eher um Luftblasen. Sind diese IT-Trends ernst zu nehmen? Werden sie Auswirkungen auf den IT-Projektmarkt haben?

350 Experten für den IT-Projektmarkt, IT-Freiberufler und Projektanbieter antworteten - und die Antworten waren kritisch. Wirklich ernst zu nehmen sind der Umfrage zufolge nur zwei der gewählten Trends. Allerdings bezeichneten die Befragten auch nur zwei der in der Öffentlichkeit herumgereichten IT-Trends eindeutig als Luftblasen.

Die IT-Luftblasen 2009

Laut Gulp-Befragung sind Enterprise-Mashups und Enterprise 2.0 sowie Social Software die Luftblasen des Jahrs 2009.
Laut Gulp-Befragung sind Enterprise-Mashups und Enterprise 2.0 sowie Social Software die Luftblasen des Jahrs 2009.
Foto: Gulp

IT-Luftblasen, die im Jahr 2009 platzen werden, sind den Umfrage-Teilnehmern zufolge Enterprise-Mashups und Enterprise 2.0 sowie Social Software.

Als Luftblase des Jahres schneiden dabei die Enterprise-Mashups ab: Die kleinen Internet-Anwendungen, auch "IT-Baukasten für Fachabteilungen" oder "legoartige Softwareentwicklung" genannt, werden laut 79 Prozent der IT-Freiberufler und Projektanbieter keine Auswirkungen auf den IT-Projektmarkt haben. Social Software, also etwa Microblogging, Unternehmensblogs, Wikis oder Communities, halten 67 Prozent der IT-Experten für eine Luftblase.

Mit ihrem Ergebnis steht die Gulp-Befragung im Gegensatz zu einer Gartner-Untersuchung. Das Beratungsunternehmen hatte in seinem " Hype Cycle Special Report 2009" Cloud Computing, E-Book Reader, Social Software und Microblogging-Dienste wie Twitter zu den wichtigsten Trends gezählt, die IT-Verantwortliche im Auge behalten sollten.

Ernst zu nehmen sind dagegen nach Meinung der Umfrage-Teilnehmer Themen wie (Desktop-)Virtualisierung und Business Intelligence. Virtualisierung wird laut 66 Prozent der Projektanbieter und IT-Freiberufler Auswirkungen auf den IT-Projektmarkt haben. Ihr Vorteil ist, dass sie den Bedarf der Nutzer nach einer individuellen PC-Umgebung und die zentrale Möglichkeit zur Wartung vereint. Am besten von allen Trends aber schnitt Business Intelligence ab: Diese Technik wird von mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Umfrageteilnehmer ernst genommen.

Echter Trend - Green IT, Cloud Computing?

Was Green IT, Unified Communications, Web-orientierte Architektur und Cloud Computing betrifft, so waren sich die IT-Projektmarkt-Experten nicht sicher, ob sie diese vermeintlichen IT-Trends als Luftblase oder als ernst zu nehmenden Trend einstufen sollten. (jm)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!