Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.2007

GE will Wettbewerber Siemens auf deutschem Markt angreifen - HB

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der weltgrößte Industriekonzern General Electric (GE) will seinen Wettbewerber Siemens auf dessen Heimatmarkt attackieren. "Wir sind in Deutschland längst nicht so stark wie wir sein sollten", sagte CEO Jeffrey Immelt in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (HB - Freitagsausgabe).

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der weltgrößte Industriekonzern General Electric (GE) will seinen Wettbewerber Siemens auf dessen Heimatmarkt attackieren. "Wir sind in Deutschland längst nicht so stark wie wir sein sollten", sagte CEO Jeffrey Immelt in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (HB - Freitagsausgabe).

Erhebliche Wachstumschancen sieht Immelt vor allem im Geschäft mit den großen deutschen Energieversorgern, mit deren Vertretern er in dieser Woche zusammenkam. "Ich wäre enttäuscht, wenn wir mit RWE oder E.ON nicht noch viel stärker ins Geschäft kommen könnten", sagte Immelt.

Vor kurzem ist GE mit E.ON bereits handelseinig geworden. GE liefert 19 Windkraftanlagen für Polen, das Geschäft hat einen Wert von mehr als 100 Mio EUR. Auch im Bankgeschäft, in dem GE unter anderem mit seiner Retail-Sparte GE Money Bank Präsenz zeigt, setzt der Mischkonzern auf langfristiges Wachstum. "Eines Tages werden die Verkrustungen in der deutschen Finanzwirtschaft aufbrechen", sagte Immelt. Auf diesen Fall werde GE vorbereitet sein und entsprechend reagieren.

Webseite: http://www.handelsblatt.de DJG/cbr/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.