Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.2015 - 

Europäisches Kompetenz-Center

Ingram gründet Division für 3D-Druck

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit einer europäischen Division für 3D-Printing will Ingram Micro einen besonderen Fokus auf den 3D-Druck legen. Rudolf Ehrmanntraut wird den Bereich leiten.

Ingram Micro soll das 3D-Druck-Geschäft forciert werden. Dazu gründet der Broadliner eine neue europäische Division für den Bereich 3D Printing und Scanning. Federführend wird Rudolf Ehrmanntraut aus der Dornacher Deutschlandniederlassung sein. Er soll als Senior Manager 3D Printing and Scanning Europe ein europäisches Kompetenzcenter gründen und gemeinsam mit seinem Team die Entwicklung des Unternehmens in diesem Bereich vorantreiben.

Rudolf Ehrmanntraut ist nun als Senior Manager 3D Printing and Scanning Europe bei Ingram Micro für das europäische 3D-Druck-Geschäft verantwortlich.
Rudolf Ehrmanntraut ist nun als Senior Manager 3D Printing and Scanning Europe bei Ingram Micro für das europäische 3D-Druck-Geschäft verantwortlich.
Foto: Ingram Micro

Ingram Micro vertreibt bereits unter anderem Produkte von 3DSystems, Leapfrog und German RepRap. Mit dem verstärkten Fokus sollen nun das Angebot und die Kompetenzen ausgeweitet werden. In dem geplanten europäischen Kompetenzcenter sollen Trainings, Support und Pre-Sales-Support für Reseller in ganz Europa angeboten werden. "Wir haben den Trend frühzeitig erkannt und investieren in eine eigene Business Unit. In Zusammenarbeit mit den Herstellern möchten wir so unseren IT-Resellern den Einstieg in diese zukunftsträchtige Technologie erleichtern und dazu beitragen, dass diese sich mit entsprechenden Angeboten von Ingram Micro in diesem Segment festigen beziehungsweise eigene Wege finden", erklärt Ehrmanntraut gegenüber ChannelPartner. Nur wer rechtzeitig in dieses Thema investiere, könne mit dem Markt wachsen und das entsprechende Know-how aufbauen.

Neue Geschäftspotenziale für Reseller

Ernesto Schmutter, Vice President Germany sieht großes Potenzial für Reseller bei unterschiedlichsten Kundensegmenten: So sei das Portfolio mit 3D-Printern, -Scannern, Zubehör und 3DAutorentools das Richtige für Kundengruppen wie im Bereich Education, Design, Handwerk aber auch private Endkunden. "Wir beobachten die Technologieentwicklung und den Markt rund um 3D Printing seit einiger Zeit und sind davon überzeugt, dass sich hier für unsere Kunden, neue Geschäftspotenziale ergeben", glaubt der Ingram-Deutschlandchef.

Newsletter 'Distribution' bestellen!