Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.08.2013 - 

Karriereplanung

Jobsuche am Swimmingpool

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Urlaubszeit, Auszeit? Nicht für alle: Viele Arbeitnehmer arbeiten einfach weiter, andere denken im Urlaub über eine berufliche Veränderung nach und bewerben sich aktiv.
Viele können auch im Urlaub nicht die Finger vom Laptop lassen: Sie arbeiten trotzdem oder suchen nach einem neuen Job.
Viele können auch im Urlaub nicht die Finger vom Laptop lassen: Sie arbeiten trotzdem oder suchen nach einem neuen Job.
Foto: william87 - Fotolia.com

Eine aktuelle Umfrage des Online-Business-Netzwerks LinkedIn unter rund 1.100 Erwerbstätigen ergab: 40 Prozent der Deutschen denken im Urlaub über einen Jobwechsel nach. Besonders Angestellte, deren Arbeitgeber auch in der Freizeit beruflichen Einsatz erwarten, reflektieren ihre Karriere.

Zudem gelingt ein völliges Abschalten vom Job nicht jedem Arbeitnehmer: Elf Prozent gaben an, regelmäßig im Urlaub zu arbeiten, E-Mails zu lesen und auch mit Kollegen oder Kunden zu telefonieren. 35 Prozent sind generell in dieser Zeit für ihr Unternehmen verfügbar und kontrollieren ihr E-Mail-Postfach oder sind per Handy erreichbar. Dies wird offenbar von vielen Unternehmen erwartet, so 38 Prozent der Urlaubsarbeiter.

Diese Art von Erwartungsdruck geht nicht spurlos an den Betroffenen vorüber, wie die Studie weiter ergab: Bei den im Urlaub Arbeitenden ist die Wahrscheinlichkeit für einen Jobwechsel doppelt so hoch (45 Prozent) wie bei denjenigen, die abschalten können (22 Prozent).

Jeder zweite, der über einen Jobwechsel nachdenkt, nutzt den Urlaub dazu, nach Stellenangeboten (53 Prozent) und Weiterbildungsmöglichkeiten (51 Prozent) zu suchen oder den Lebenslauf zu aktualisieren (33 Prozent). Mehr als ein Fünftel (23 Prozent) wird in den Ferien konkret aktiv und verschickt Bewerbungen. 16 Prozent der Befragten lassen im Urlaub neue Bewerbungsfotos machen.

Einige nutzen die freien Tage für die Kontaktpflege: Über 15 Prozent der Befragten gaben an, während der Ferien interessante neue Kontakte über ein Online-Business-Netzwerk oder ein Networking-Event gewonnen zu haben.

Newsletter 'Business-Tipps' bestellen!

Inhalt dieses Artikels