Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.2016 - 

Partner-Tagung in Kassel

Kiwiko verdoppelt Anzahl der Partnerunternehmen

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Das war eine der positiven Nachrichten auf dem Partnertreffen des gerademal sieben Monate alten ITK-Verbunds mit Hauptsitz im westfälischen Welver.

Kennenlernen, Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit fördern, so lautete das Motto der 2. Kiwiko-Partnerveranstaltung, zu der sich 30 Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter im Kasseler Ramada-Hotel einfanden. Beim Start im März 2016 trafen sich 13 Unternehmen zur Gründung des Verbunds. Aktuell gehören dem Kiwiko-Verbund 26 Partnerunternehmen an insgesamt 41 Standorten an.

Rund doppelt so viele Partner wie zur Gründung im März 2016 konnten zur 2. Partnertagung in Kassel benannt werden.
Rund doppelt so viele Partner wie zur Gründung im März 2016 konnten zur 2. Partnertagung in Kassel benannt werden.
Foto: Kiwiko

Im Mittelpunkt standen die Vorstellung der neuen Partner und ihrer Geschäftsmodelle sowie Erfahrungsberichte und gemeinsame Aktivitäten. So gab Timo Ross, Leiter Marketing, Produktmanagement und Prokurist der Mdex AG, einen visuellen Einblick in das Geschäftsmodell des Unternehmens zum Thema M2M.

"Als ich von der Kiwiko erfahren habe war ich gleich von dem Geschäftsmodell begeistert. Wir bei Mdex beschäftigen uns heute schon primär mit dem Thema Machine to Machine Communication. Die Kiwiko möchte durch Ihre differenziert fokussierten Partner 360° ITK abbilden - M2M fehlte noch im Portfolio. Nachfolgende Gespräche am Abend ergaben gleich viele neue Geschäftsideen. Das war eine sehr positive Erfahrung und tolles Networking", erläutert Timo Ross.

"Was mich besonders freut ist, dass wir nicht nur Partner mit den entsprechenden Spezialisierungen an unsere Kunden weiterempfehlen, sondern dass die Kollegen mittlerweile gemeinsam Kundentermine wahrnehmen, gemeinsam Messeauftritte und Events planen und umsetzen", so Stefan Rupp, Geschäftsführer der ProLan Computer GmbH und Aufsichtsratsmitglied bei Kiwiko. Jörg Hirt von der CND GmbH ergänzt: "So sind wir in der Lage mittelfristig 360 Grad-ITK im Verbund für unsere Kunden bereit zu stellen."

Die neuen Partner der Kiwiko stellten dem Auditorium ihre Geschäftsmodelle vor.
Die neuen Partner der Kiwiko stellten dem Auditorium ihre Geschäftsmodelle vor.
Foto: Kiwiko

"In den vergangenen Wochen ist es uns sehr gut gelungen, die Mitarbeiter in den Kooperationsunternehmen zu mobilisieren. Die Kollegen aus dem Vertrieb und der Technik schätzen mittlerweile den Know-how Transfer und das erweiterte Produkt- und Dienstleistungsportfolio durch die Partnerschaften", erklärt Kiwiko-Vorstand Michael Illig von der Bükotec. "Unser Leistungsspektrum reicht von den klassischen IT-Lösungen in Printing und Computing über Server, Storage und Netzwerk, hin zu Security, Software- und Kommunikationslösungen. Darüber hinaus konnten wir aber auch kompetente Partner für neue Themen wie Digitale M2M-Kommunikation, IoT, ERP-Lösungen sowie Prozess-Consulting gewinnen, und deren Know-how der Genossenschaft zur Verfügung stellen."

Gegründet von Partnern für Partner

Jürgen Stroscher, Geschäftsführer von Drimalski & Partner in Fulda: "Es entsteht eine gewisse Eigendynamik unter Partnern, Workshops oder Treffen zu organisieren, um neue Geschäftsideen für die Partnerunternehmen zu entwickeln. Das hätte ich nach dieser kurzen Zeit der Zusammenarbeit nicht für möglich gehalten, aber es zeugt von der tiefen Vertrauensbasis unter den Kiwiko-Unternehmen."

Die Vorstände der noch jungen Kiwiko eG, Michael Illig (links) und Matthias Jablonski, freuen sich über viele "neue Gesichter".
Die Vorstände der noch jungen Kiwiko eG, Michael Illig (links) und Matthias Jablonski, freuen sich über viele "neue Gesichter".
Foto: Kiwiko

Vorstand Matthias Jablonski über den jungen Verbund: "Um eine schnelle und flexible Kommunikation unter allen Partnern und ihren Mitarbeitern zu gewährleisten haben wir uns für eine Microsoft Yammer Plattform entschieden, die uns die beiden Partner aConTech Enterprise IT Solutions und die Acoris AG aus der Accas-Gruppe kostenlos implementiert haben. Auch das spricht wieder für genossenschaftliches Miteinander und Füreinander."

"Auch, wenn wir mittlerweile schon ziemliches Know-how in unserer Partnerlandschaft vereint haben suchen wir nach wie vor noch fokussierte und spezialisierte Partnerunternehmen, die unser Portfolio sinnvoll ergänzen und erweitern. Hierbei ist für mich nicht die Größe des Unternehmens entscheidend, sondern die Spezialisierung, das Geschäftsmodell und die menschlich ethische Passform zu unseren heutigen Partnern. Beispielsweise suchen wir noch Spezialisten im Bereich 3D-Druck, Microsoft Dynamics NAV, Business Intelligence, um nur einige Themen zu nennen aber auch lokale Servicedienstleister", ergänzt Jablonski.

Interessenten können sich gerne per E-Mail unter diesem Link bei Kiwiko melden und weitere Informationen anfordern. (KEW)

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!