Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.2015 - 

Dateimanager, Remote Desktop, Evernote, Übersetzer, Net Check

Mehr Tools fürs Windows Phone

Frank-Michael Schlede arbeitet seit den achtziger Jahren in der IT und ist seit 1990 als Trainer und Fachjournalist tätig. Nach unterschiedlichen Tätigkeiten als Redakteur und Chefredakteur in verschiedenen Verlagen arbeitet er seit Ende 2009 als freier IT-Journalist für verschiedene Online- und Print-Publikationen. Er lebt und arbeitet in Pfaffenhofen an der Ilm.
Thomas Bär, der seit Ende der neunziger Jahre in der IT tätig ist, bringt weit reichende Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung von IT-Prozessen im Gesundheitswesen mit. Dieses in der Praxis gewonnene Wissen hat er seit Anfang 2000 in zahlreichen Publikationen als Fachjournalist in einer großen Zahl von Artikeln umgesetzt. Er lebt und arbeitet in Günzburg.
Es gibt neben den marktbeherrschenden Systemen Android und iOS einen dritten Player: Microsofts Windows Phone. Lange für die Mangel an Apps geschmäht, holt das mobile Betriebssystem aus Redmond nun langsam auf.

Im Gegensatz zu der eher barock-verspielten Oberfläche der iOS-Systeme und den von manchen Smartphone-Anbietern rettungslos überladenen Startbildschirmen der Android-Geräte präsentiert sich die Oberfläche der Windows Phone Geräte eher schnörkellos: Die Kacheloberfläche - auf dem PC-Desktop oft kritisiert - eignet sich sehr gut zur schnellen und einfache Bedienung eines Smartphones. Nur das Angebot an Apps für das mobile Windows-System blieb lange Zeit hinter den Ansprüchen der von übervollen Apple- und Android-Stores verwöhnten Nutzer zurück.

Langsam aber sicher wird jedoch auch im Windows Store das Angebot größer und neben vielen nutzlosen sogenannten Anwendungen, die oftmals nur eine Webseite repräsentierten, steigt die Anzahl der Anwendungen deutlich an. Wir haben einen Blick auf das Angebot geworfen und präsentieren eine Auswahl von Apps, mit denen Anwender von Windows Phone Geräten deutlich produktiver arbeiten können.

Problem: Unterschiedliche Plattformen - unterschiedliche Funktionen

Auch auf den Geräten unter Windows Phone stehen aktuell immer mehr der gängigen Apps bereit, die von vielen Nutzern auf den anderen Systemen eingesetzt werden. Doch leider fehlen ihnen häufig noch entscheidende Features: Ein besonders gutes Beispiel dafür ist der DB Navigator, sicher einer der am meisten genutzten Anwendungen über alle Smartphone-Plattformen hinweg. Doch während die Android-Nutzer bei ihrer Version dieser App problemlos Bahn-Tickets direkt auf dem Gerät lösen können, werden die Windows Phone Anwender zum Kauf eines Tickets nur auf die Webseite der Bahn geführt.

Wir haben uns deshalb in Rahmen dieses Betrags auch einige bekannte Apps angeschaut, um so festzustellen, ob sie auf den Windows Phone Geräten bereits den gleichen Reifegrad erreicht haben wie unter Android oder iOS.

Lange vermisst - endlich da: der Dateimanager

Der Dateimanager könnte noch einige Verbesserungen vertragen: So erlaubt er es nicht, ein gesamtes Verzeichnis samt Inhalt zu verschieben oder zu kopieren.
Der Dateimanager könnte noch einige Verbesserungen vertragen: So erlaubt er es nicht, ein gesamtes Verzeichnis samt Inhalt zu verschieben oder zu kopieren.
Foto: Schlede/Bär

Kein Betriebssystem ohne Dateimanager? Das mag für Desktop- und Server-Systeme gelten, bei den Smartphone-Systemen scheinen viele Entwickler zu versuchen, den Nutzern diesen Weg zu verwehren oder auf jedem Fall zu erschweren. Wie auch bei den Android-Systemen werden die Windows Phone Releases standardmäßig ohne eine App zu Dateiverwaltung und -betreuung ausgeliefert - das gilt auch für die aktuell als Vorabversion zur Verfügung stehende Version Windows Phone 8.1. Aber Microsoft hat Einsehen gezeigt und stellt seit Ende Mai 2014 nun auch eine entsprechende App für diese Geräte zum Download im Windows Store bereit.

Die grundlegenden Dateifunktionen stehen somit an den Nutzern von Windows Phone Geräten bereit:

  • Dateien sowohl auf dem internen Speicher als auch auf der SD-Karte (falls vorhanden) anzeigen, kopieren, umbenennen, verschieben und löschen.

  • Durchsuchen der Ordner nach Dateien. Erstellen und Löschen von Ordnern.

  • Dateien online teilen, was besonders gut im Zusammenspiel mit dem Online-Speicher von OneNote funktioniert.

Fazit: Im Prinzip alles richtig

Prinzipiell hat Microsoft mit dieser App alles richtig gemacht: Sie steht kostenlos in 54 verschiedenen Sprachen bereit, ist schnell installiert und einfach und ohne große Erläuterungen zu bedienen. Einige Kleinigkeiten würden sich nicht nur professionelle Anwender aber sicher noch wünschen: So ist es mit aktuellen Version 1.0.0.0 nicht möglich, ganze Ordner samt Inhalt zu kopieren oder zu verschieben. Auch eine direkte FTP-Anbindung wäre sehr wünschenswert. Schließlich ist es schade und grundsätzlich nicht ganz nachzuvollziehen, warum nur Nutzer mit der Version 8.1 des Windows Phone Betriebssystems in den Genuss einer so nützlichen App kommen - einer App, die eigentlich fester Bestandteil des Betriebssystems sein sollte.