Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.09.2015 - 

Digitales Gepäck mit Bluetooth

T-Systems unterstützt Rimowas elektronischen Koffer

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Wie die Telekom-Tochter mitteilt, könnte bereits ab 2016 eine App den papiernen Kofferanhänger ersetzen. Hersteller, Airline und Provider sprechen von einer "branchenübergreifenden Innovation" für die Zukunft des Reisens.

Auf der Reise-Messe in Las Vegas stellt der Kölner Kofferhersteller Rimowa GmbH die erste digitale und vollintegrierte Mobilitätslösung für Gepäck vor. Dabei ersetzt die Rimowa Electronic Tag den bisher üblichen Papieranhänger für Gepäckdaten durch ein integriertes Datenmodul mit Display.

Airbus hat den Abgabeprozess von Gepäck als den Mangel identifiziert, der zur vermehrten Mitnahme großer Mengen an Handgepäck führt. Nun sollen alle notwendigen Daten per Rimowa Electronic Tag auf dessen Display erscheinen und den Prozess beschleunigen.
Airbus hat den Abgabeprozess von Gepäck als den Mangel identifiziert, der zur vermehrten Mitnahme großer Mengen an Handgepäck führt. Nun sollen alle notwendigen Daten per Rimowa Electronic Tag auf dessen Display erscheinen und den Prozess beschleunigen.
Foto: Rimowa

In einem branchenübergreifenden Innovationsansatz testete Airbus mit T-Systems und dem Gepäckhersteller Rimowa die technischen Möglichkeiten in einer Studie aus. Daraus wurde die Rimowa-Tochter Bag2go mit Sitz in Hamburg, die wiederum T-Systems als Berater, Systementwickler und Provider wählte. Gemeinsam mit E-Ink und Netronix entstand schließlich der "Rimowa Electronic Tag".

Neben der digitalen Bordkarte erhalten Passagiere zukünftig von der Airline auch digitale Gepäckdaten, die via Smartphone und Bluetooth an das mit Rimowa Electronic Tag ausgerüstete Gepäckstück gesendet werden. Damit sollen Reisende innerhalb von Sekunden von überall einchecken und das Gepäck an entsprechend ausgestatteten Flughäfen abgeben können. Fluglinien arbeiten bereits an Lösungen, die künftig Gepäckstücke mit Rimowa Electronic Tag per Knopfdruck von zu Hause abholen lässt.

Mit der Aufnahme der Serienproduktion könnte die Einführung des smarten Koffers mit Lufthansa zum Jahresbeginn 2016 starten. International soll das Produkt ab April 2016 verfügbar sein, wobei das Netzwerk von Airline-Partnern beständig weiter ausgebaut werde, teilt die Telekom mit. (rw)

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!