Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.2010

TOP DE: Wincor Nixdorf sieht weiter keine nachhaltige Belebung

Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES

Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES

PADERBORN (Dow Jones)--Die Wincor Nixdorf AG sieht auch nach dem dritten Quartal ihres Geschäftsjahres 2009/10 keine nachhaltige Geschäftsbelebung. Die Investitionsbereitschaft bei den Kunden habe noch nicht durchgängig angezogen, erklärte Vorstandsvorsitzender Eckard Heidloff am Mittwoch bei Vorlage des Quartalsausweises und bekräftigte, dass Umsatz und Ergebnis 2009/10 sinken werden. Für das kommende Geschäftsjahr erwartet er aber offenbar keine weiteren Rückgänge.

In den drei Monaten per Ende Juni verbuchte der unter den Folgen der Wirtschaftskrise leidende Hersteller von Geldautomaten und Kassensystemen gegenüber dem Vorjahresquartal zwar ein Umsatzplus von 5% auf 521 Mio EUR, der operative Gewinn (EBITA) ging hingegen um 6% auf 33 Mio EUR zurück. Von Dow Jones befragte Analysten hatten im Schnitt mit Erlösen von 510 Mio EUR und einem EBITA von 34 Mio EUR gerechnet.

Heidloff begründete den Ergebnisrückgang im Gespräch mit Dow Jones Newswires etwa damit, dass das Geschäft in der Region Amerika, welche zuletzt stark zugelegt hat, für Wincor Nixdorf mit schwächeren Margen einhergehe. Gleiches gelte mit Blick auf die Abnehmerbranchen für den Bereich Retail, der im dritten Quartal beim Umsatz prozentual stärker gewachsen ist als das Geschäft mit den Banken.

Für das gesamte Geschäftsjahr stellt das MDAX-Unternehmen aus Paderborn weiterhin Rückgänge bei Erlösen und operativem Gewinn in Aussicht, die wie bisher kommuniziert nicht stärker ausfallen sollen als 2008/09. Damals gab der Umsatz um 3% auf 2,25 Mrd EUR nach, während das EBITA um 13% auf 179 Mio EUR zurückging. Einen Ausblick für das kommende Geschäftsjahr wollte Heidloff am Mittwoch zwar nicht abgeben - er habe aber nicht mehr die Sorge, dass es zu weiteren Schrumpfungen kommen werde, sagte er.

Der Quartalsbericht verbreitete am Mittwoch wenig Euphorie: Die Aktie von Wincor Nixdorf verbuchte bis gegen 10.22 Uhr ein Minus von 1,9% und notierte bei 46,32 EUR.

Webseite: www.wincor-nixdorf.de - Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 107, philipp.grontzki@dowjones.com DJG/phg/brb

TOP DEUTSCHLAND - die wichtigsten inländischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com.

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.