Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.2011

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

WSJ: France Telecom will Kooperation mit Dt Telekom vertiefen

WSJ: France Telecom will Kooperation mit Dt Telekom vertiefen

Der französische Telekomkonzern France Telecom will seine Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom weiter ausbauen. Eine Fusion beider Unternehmen stehe allerdings nicht auf dem Programm, sagte Stephane Richard, CEO der France Telecom. Angesichts der sich anbahnenden Konsolidierung des europäischen Telekommarktes müssten die Anbieter ihre strategische Ausrichtung überdenken. Mitte April hatten France Telecom SA und die Deutsche Telekom AG angekündigt, über den gemeinsamen Einkauf Kosten sparen zu wollen und die Gründung einer Beschaffungskooperation auf den Weg gebracht.

Software AG steigert Gewinn nach Steuern im 1. Quartal um 43%

Die Software AG ist aufgrund der anhaltenden Belebung des IT-Geschäftes mit einem kräftigen Gewinnsprung in das Jahr gestartet. Wie der Hersteller von Unternehmenssoftware mitteilte, hat sich der Gewinn nach Steuern im ersten Quartal um 43% auf 40,0 Mio EUR erhöht. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Schnitt mit 2 Mio EUR weniger gerechnet. Der Lizenzumsatz, auf den Analysten wegen des zu erwartenden künftigen Geschäftes besonders schauen, verbesserte sich um gut 16% auf 71 Mio EUR.

Kontron erzielt im ersten Quartal Umsatz- und Gewinnsprung

Der Kleinstcomputerhersteller Kontron hat seinen Umsatz im ersten Quartal kräftig gesteigert und auch deutlich mehr verdient. Wie das TecDAX-Unternehmen mitteilte, kletterte das Nettoergebnis auf 5,2 Mio EUR nach 1,9 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Das EBIT stieg auf 7,4 (Vorjahr: 2,7) Mio EUR. Wegen guter Nachfrage verzeichnete die Kontron AG einen Umsatzsprung um ein Drittel auf 130 Mio EUR. Das sind 5 Mio EUR mehr als die von Dow Jones Newswires befragten Analysten im Mittel erwartet hatten. Beim EBIT blieb Kontron allerdings hinter den Erwartungen zurück.

Baldor verhilft ABB im 1. Quartal zu zweistelligen Wachstumsraten

Der Energie- und Automationstechnikkonzern ABB hat im ersten Quartal von der Übernahme des nordamerikanischen Anbieters von Industriemotoren Baldor profitiert. In der Berichtszeit seien durchweg zweistellige Zuwachsraten verbucht worden, teilte der Siemens-Wettbewerber mit. Zu verdanken sei dies der lebhaften Nachfrage nach Energieeffizienz sowie anhaltenden Investitionen von Energieversorgern in Netzverbindungen und Netzmodernisierungen. Der Auftragseingang kletterte in den drei Monaten per Ende März um 28%, in lokalen Währungen um 25%, auf 10,36 Mrd USD und übertraf damit die Konsensschätzung der Analysten.

Renault setzt 15% mehr um und übertrifft Erwartungen

Der französische Automobilhersteller Renault hat vor allem dank eines starken außereuropäischen Geschäfts den Umsatz im ersten Quartal deutlich gesteigert und die Erwartungen der Marktteilnehmer übertroffen. Der Umsatz für die drei Monate Januar bis März stieg um 15% auf 10,4 Mrd EUR, wie die Renault SA mitteilte. Sechs von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Mittel mit einem Anstieg um 6,9% auf 9,7 Mrd EUR gerechnet.

WSJ: Johnson & Johnson will 21,5 Mrd USD für Synthes zahlen - Kreise

Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson (J&J) wird wahrscheinlich noch am heutigen Mittwoch eine milliardenschwere Übernahme im Bereich Medizintechnik ankündigen. Das Unternehmen werde 21,5 Mrd USD für die schweizerisch-amerikanische Synthes Inc zahlen, sagten mit dem Vorgang vertraute Personen. Mit der Akquisition würde J&J zu einem führenden Anbieter von Instrumenten für die chirurgische Behandlung von Knochenfrakturen und für Korrekturen und Rekonstruktionen des menschlichen Skeletts aufsteigen.

Amazon enttäuscht im ersten Quartal mit Gewinneinbruch

Deutlich höhere Kosten haben bei dem Internet-Versandhändler Amazon im ersten Quartal zu einem unerwartet starken Gewinnrückgang geführt. Trotz eines insgesamt besseren Geschäfts vor allem mit Elektronikartikeln und einem Umsatzsprung lasteten hohe Investitionen in neue Vertriebszentren auf dem Gewinn. Im nun laufenden zweiten Quartal dürfte sich die Lage nicht ändern: Amazon rechnet erneut mit höheren Umsätzen - der Betriebsgewinn könnte dagegen um bis zu zwei Drittel einbrechen. Im Auftaktquartal sank das Nettoergebnis um ein Drittel auf 201 Mio USD.

LG Electronics macht wegen Flachbildschirmen überraschend Verlust

Die südkoreanische LG Electronics rutscht wegen der negativen Entwicklung in ihrer Sparte für Flachbildschirme und Mobilfunkgeräte in den ersten drei Monaten 2011 überraschend in die Verlustzone. Unter dem Strich lag der Verlust nach Angaben des Unternehmens bei 15,8 Mrd KRW. Vor Jahresfrist war noch 674,6 Mrd KRW Gewinn geschrieben worden. Zum Vorquartal zeigte LG Electronics allerdings eine Verbesserung: Im Schlussquartal war ein Fehlbetrag von 256,45 Mrd KRW angefallen. Der Konzernumsatz fiel auf 13,16 Bill KRW von 13,22 Bill KRW.

DJG/cbr/kla

Copyright (c) 2011 Dow Jones & Company, Inc.