Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Fitch bestätigt Bonität der Munich Re

Fitch bestätigt Bonität der Munich Re

Fitch hat das Finanzstärkerating und das langfristige Emittentenausfallrating des Rückversicherers Munich Re mit "AA-" und stabilem Ausblick bestätigt. Der DAX-Konzern habe eine starke und sogar leicht verbesserte Kapitalausstattung, verdiene anhaltend gutes Geld und habe während der Finanzkrise besser abgeschnitten als seine Wettbewerber, begründete die Ratingagentur am Mittwoch ihre Einschätzung.

Behörden erwägen Vorverlegung Stresstest-Veröffentlichung - Kreise

Die europäischen Aufsichtsbehörden erwägen offenbar, die Veröffentlichung der Ergebnisse von Bankenstresstests auf Freitagmorgen vorzuverlegen. Eine mit diesen Überlegungen vertraute Person sagte , in den europäischen Aufsichtsbehörden zirkuliere die Idee, die Daten schon um 8.00 Uhr MESZ zu veröffentlichen. Derzeit ist die Veröffentlichung offiziell noch für 18.00 Uhr MESZ geplant.

Medion profitiert im 2Q von guter Nachfrage

Eine gute Nachfrage im Projektgeschäft insbesondere nach Notebooks hat den Umsatz des Elektronikherstellers Medion im zweiten Quartal auf 345 (252) Mio EUR steigen lassen. Im Projektgeschäft seien die Einnahmen dabei um 44% auf 236 Mio EUR geklettert, teilte das Unternehmen mit. Im Direktgeschäft mit Endkunden sei das Wachstum mit einem Plus von 22% auf 109 Mio EUR stabil gewesen.

Technologiekonzern ABB präsentiert sich 2Q besser als erwartet

Der schweizerische Technologiekonzern ABB hat im zweiten Quartal 2010 dank eines höheren Auftragseingangs mehr verdient und umgesetzt als erwartet. Das Nettoergebnis erreichte nach Angaben des Konzerns 623 (Vorjahr: 675) Mio USD und der Umsatz lag bei 7,57 (7,92) Mrd USD. Analysten hatten bei dem Unternehmen mit einem Nettogewinn von lediglich 545 Mio USD und einem Erlös von 7,32 Mrd USD gerechnet.

Großbank Credit Suisse verdient 2Q mehr als erwartet

Die Geschäfte bei der schweizerischen Großbank Credit Suisse sind im zweiten Quartal 2010 besser gelaufen als erwartet. Das den Aktionären zurechenbare Nettoergebnis erhöhte das Finanzinstitut auf 1,593 (Vorjahr: 1,571) Mrd CHF. Der Nettoertrag (Kernergebnis) lag nach Angaben der Credit Suisse bei 8,42 (8,610) Mrd CHF und die den Aktionären zurechenbare Eigenkapitalrendite erreichte 17,8%.

Unibail-Rodamco steigert bereinigten Gewinn im 1H leicht

Der französisch-niederländische Immobilienkonzern Unibail-Rodamco hat im ersten Halbjahr 2010 den bereinigten Gewinn leicht gesteigert und seine Prognose bestätigt. Der bereinigte Gewinn stieg auf 429 (426) Mio EUR bzw 4,70 (4,68) EUR je Aktie, wie die Unibail-Rodamco SA mitteilte.

Fiat erwartet nach Spin-Off 10 Mrd EUR Cash; Moody's prüft Rating

Die italienische Industriegruppe Fiat geht davon aus, nach der geplanten Abspaltung ihrer Nutzfahrzeugbereiche vom Automobilgeschäft Barmittel von 10 Mrd EUR zurückzubehalten. Das neue Unternehmen namens Fiat Industrial, in das die Bereiche ausgegliedert werden sollen, werde über 3 Mrd EUR an Cash verfügen, sagte CEO Sergio Marchionne in einer Telefonkonferenz nach Vorlage der Zweitquartalszahlen.

GSK muss Rekrutierung für "Avandia"-Studie aussetzen

Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) muss auf Anweisung der US-Arzneimittelbehörde FDA die Rekrutierung für eine Studie zu ihrem Diabetes-Medikament "Avandia" bis auf weiteres aussetzen. Patienten, die bereits an der Studie namens TIDE teilnähmen, könnten die Behandlung jedoch fortsetzten, teilte die FDA mit. Die GlaxoSmithKline plc muss nun unter anderem die Patienteninformationen aktualisieren.

Paypal treibt Gewinn von eBay im zweiten Quartal

Das Internetauktionshaus eBay hat im zweiten Quartal 2010 dank ihres Onlinebezahldienstes Paypal den Nettogewinn zwar um 26% erhöht, muss aber wegen des starken Dollars die Umsatzprognose für das Gesamtjahr senken. Unter dem Strich wies das Unternehmen mit Sitz in San Jose nach US-Börsenschluss 412 (327) Mio USD aus. Je Aktie stand ein Gewinn von 0,31 (0,25) USD zu Buche.

WSJ: Chrysler erzielt im 2Q einen operativen Gewinn

Der US-Automobilhersteller Chrysler wird für sein zweites Quartal einen operativen Gewinn ausweisen. Das sagte CEO Sergio Marchionne, Einzelheiten wollte der Manager aber vor Veröffentlichung der Chrysler-Zahlen am 9. August nicht nennen. Marchionne, der auch CEO des italienischen Automobilherstellers Fiat ist, kündigte den operativen Gewinn von Chrysler am Mittwoch während einer Telefonkonferenz anlässlich der Vorlage der Fiat-Zweitquartalszahlen an.

Hynix erzielt im zweiten Quartal dank Rekorderlösen Gewinn

Der zweitgrößte Speicherchiphersteller der Welt Hynix Semiconductoder hat dank höherer Erlöse und Preise erneut den Sprung in die Gewinnzone geschafft, sich aber vorsichtig über die weitere Entwicklung geäußert. Wie die Hynix Semiconductoder Inc mitteilte, kletterte das Nettoergebnis auf 664,8 Mrd KRW (umgerechnet: 552 Mio USD). Im Vorjahreszeitraum verzeichnete der südkoreanische Chiphersteller noch einen Verlust von 58 Mrd KRW.

DJG/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.