Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.2008

UPDATE: Ausblick von Amazon.com enttäuscht

(NEU: Weitere Details, Marktreaktion)

(NEU: Weitere Details, Marktreaktion)

SEATTLE (Dow Jones)--Der Internethändler Amazon.com hat in den letzten drei Monaten des Jahres 2007 zwar gut verdient und eine robuste Umsatzprognose für das neue Jahr abgegeben. Mit der Schätzung des operativen Ergebnisses 2008 liegt die in Seattle ansässige Gesellschaft jedoch unter dem Konsens der Analysten. Am Markt herrscht daher Unsicherheit über die künftigen Gewinnchancen des Konzerns.

Für das vierte Quartal 2007 meldete das Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss einen Nettogewinn von 207 (98) Mio USD bzw 0,48 (0,23) USD je Aktie. Der Umsatz kletterte um 42% auf 5,67 (3,99) Mrd USD. Die Bruttomarge sank auf 20,6% von 23,4% im dritten Quartal und 21,3% vor Jahresfrist.

Die Margenentwicklung enttäuschte die Börsenteilnehmer. Die Aktie stürzte bis um 19.59 Uhr Ortszeit auf nasdaq.com um 12,2% auf 65,16 USD ab.

Im Oktober hatte die Amazon.com Inc für das Schlussquartal einen Umsatz von 5,1 Mrd bis 5,45 Mrd USD in Aussicht gestellt. Analysten hatten Einnahmen von 5,37 Mrd USD erwartet. Den Gewinn je Aktie vor Sonderposten sahen sie bei 0,48 USD.

Für das erste Quartal 2008 sagt der Online-Händler einen Umsatz von 3,95 Mrd bis 4,15 Mrd USD vorher und ist damit optimistischer als die Beobachter, die im Mittel von 3,93 Mrd USD ausgehen. Im Gesamtjahr strebt Amazon.com einen Umsatz von 18,75 Mrd bis 19,75 Mrd USD an und liegt auch damit über der Konsensschätzung von 18,25 Mrd USD.

Das operative Ergebnis soll 2008 rund 785 Mio bis 985 Mio USD betragen. Das wäre weniger als die von Citigroup Global Markets prognostizierten 1,22 Mrd USD. Die Gewinnmargen der Gesellschaft könnten 2008 weiter unter Druck geraten, da sie höhere Investitionen plant. CFO Tom Szkutak zufolge sollen 2008 rund 300 Mio USD investiert werden nach 224 Mio USD im Vorjahr.

Szkutak wollte sich in einer Telefonkonferenz nicht dazu äußern, wie mögliche nachlassende Verbraucherausgaben sich auf das Geschäft des Onlinehändlers auswirken könnten. "Unser Geschäft ist gut", sagte er nur.

Die Gesellschaft gilt als ein "Anzeiger" für die Entwicklung der Konsumentenausgaben. Die guten Ergebnisse der Gesellschaft im Weihnachtsgeschäft haben die Sorgen über schwindende Ausgaben beschwichtigt, hieß es.

Webseite: http://www.amazon.com DJG/DJN/bam/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.