Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.2014 - 

Server auf Knopfdruck bei Computacenter

Workflows zum Festpreis "Out-of-the-box"

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
IT-Dienstleister Computacenter bietet eine "Out-of-the-box"-Lösung für Datacenter-Services an. Das "Datacenter Quick Automation Package" (DQAP) wurde gemeinsam mit NetApp und CA entwickelt.
Flexible Services für die IT-Fachabteilungen bietet die DQAP-Lösung von Computacenter.
Flexible Services für die IT-Fachabteilungen bietet die DQAP-Lösung von Computacenter.
Foto: Computacenter

Die DQAP-Lösung unterstützt IT-Abteilungen dabei, die Anforderungen an eine schnelle, dynamische und flexible Bereitstellung von IT-Services zu realisieren. Bestehend aus vorab validierten und vorkonfigurierten Software-Produkten, Dokumentationen und fertigen Workflows werden mit dem DQAP neue virtuelle und physische Server automatisch bereitgestellt. Ergänzend zum Bestellprozess sei es auch möglich wiederkehrende manuell abgebildete Aufgaben und Abläufe zu automatisieren, teilt Computacenter weiter mit. IT-Abteilungen hätten somit eine Basis für eine durchgängige Orchestrierung und Automatisierung im Datacenter.

Über ein Webinterface können neue virtuelle oder physische Server sozusagen auf Knopfdruck bestellt werden und lassen sich durch die bereits hinterlegten Workflows wesentlich schneller bereitstellen. Die gekapselte Computacenter-Lösung ließe sich einfach in bestehende IT-Umgebungen einbinden und sei zu einem Festpreis erhältlich. Für den Einsatz in einer FlexPod-Umgebung entwickelt, könne DQAP bei Bedarf noch erweitert werden.

"Die schnelle und flexible Bereitstellung virtueller und physischer Server ist die zeitkritischste Anforderung, die von den Fachabteilungen gestellt wird", erklärt Michael Flügge, Solution Director Datacenter bei Computacenter, "Unternehmen profitieren von einer deutlichen Risikominimierung, da die Lösung auf standardisierten Produkten basiert und Kinderkrankheiten längst beseitigt wurden." (KEW)

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!