Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.03.2011 - 

Farblaser-Kombigerät

Xerox Workcentre 6505V/N im Test

Ines  Walke-Chomjakov
Das Farblaser-Multifunktionsgerät Xerox Workcentre 6505V/N erwies sich im Test als Alleskönner, der die Aufgaben mehrerer Anwender erledigt. Allerdings ist das Laserkombi im Unterhalt nicht gerade günstig.
Xerox Workcentre 6505V/N: Wuchtiges Farblaser-Multifunktionsgerät für mehrere Anwender.
Xerox Workcentre 6505V/N: Wuchtiges Farblaser-Multifunktionsgerät für mehrere Anwender.

Nach dem Installieren des Multifunktionsgeräts Xerox Workcentre 6505V/N, finden sich zwei Druckertreiber auf dem Rechner - jeweils einer für die Druckersprachen PCL 6 und Postscript 3. Das ist praktisch, denn man wählt einfach den Druckertreiber aus, der zum Ausdruck passt. Im Test klappte der Wechsel zwischen den Druckersprachen reibungslos.

Geschwindigkeit
Im Tempo lag die Stärke des Xerox Workcentre 6505V/N - jedenfalls, wenn die Druckersprache PCL 6 zum Einsatz kam. Hier erreichte das Multifunktionsgerät sowohl bei schwarzweißen als auch bei farbigen Drucken gute Zeitwerte. So erledigte das Xerox Workcentre 6505V/N beispielsweise zwanzig Textseiten in 1:02 Minuten - das ist flott. Bei Farbbildern unterschieden sich die Zeiten je nach Druckersprache: War das A4-Bild aus dem PCL-6-Treiber mit 26 Sekunden schnell erledigt, werkelte das Xerox-Modell mit vier Minuten vergleichsweise lange, wenn der Postscript aktiviert war. Die Scanzeiten des Xerox Workcentre 6505V/N konnten sich sehen lassen, waren jedoch keine Spitzenwerte: Das zeigen etwa 12 Sekunden für die Vorschau oder 18 Sekunden für einen farbigen Scan. Im Kopieren wiederum lag das Xerox Workcentre 6505V/N nur knapp hinter den bisher gemessenen Spitzenzeiten.

Qualität
Im Workcentre-Modell sitzt ein Laser-Druckwerk von Fuji-Xerox, das im Test ausgesprochen scharfe Buchstaben in guter Schwarzdeckung erzeugte. Auch die Farben fielen harmonisch aus, auch wenn es bei Grafiken aufgrund der starken Deckung leichte Abzüge gab. An den Test-Scans störten leicht überzeichnete Rot- und Blautöne. Dafür war die Tiefenschärfe jedoch in Ordnung.

Verbrauch
Angesichts der wuchtigen Bauweise des Xerox Workcentre 6505V/N sind die 12,0 Watt im Energiesparmodus noch akzeptabel. Allerdings kommt das Multifunktionsgerät auf 3,4 Cent für das schwarzweiße und 13,5 Cent für das farbige Blatt - nicht gerade niedrige Seitenpreise.

Ausstattung
Das Multifunktionsgerät druckt, scannt und kopiert lokal oder im Netzwerk. Außerdem bringt das Xerox Workcentre 6505V/N ein Fax mit und bietet 256 MB Arbeitsspeicher, der sich auf bis zu 768 MB aufrüsten lässt. Die Papierkassette ist auf maximal 250 Blatt ausgelegt. Daneben findet sich ein Einzelblatteinzug.

Handhabung
Das Bedienfeld des Xerox Workcentre 6505V/N ist übersichtlich angeordnet, lässt sich jedoch mangels Beschriftung nicht stets intuitiv bedienen. In das Feld ist ein Schrift-Bildschirm integriert. Im Betrieb erzeugte das Multifunktionsgerät mit 17,1 Sone ein vernehmliches Geräusch, schaltete jedoch flott im Leerlauf auf 0,7 Sone herunter.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!

Inhalt dieses Artikels