Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.2016 - 

Systemhauskongress "Chancen 2017"

Wie Innovation im Systemhausgeschäft gelingt

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
Wie Sie Ihr Geschäft strategisch weiterentwickeln und die digitale Transformation gestalten, erfahren Sie bei Chancen 2017 – mit Best-Practices von Systemhäusern für Systemhäuser.

Die Geschäfte laufen gut, die Auftragsbücher in den vergangenen zwei Jahren quollen über: Unternehmenskunden rüsteten vor allem bei Storage und Security nach, ebenso erfreuten sich Virtualisierungslösungen konstant hoher Nachfrage. Viele Systemhäuser kämpften eher mit dem Problem, genügend Spezialisten zu finden, um die anstehenden Projekte - die überwiegend ganz klassischer Natur waren - noch gestemmt zu bekommen.

Eine Vielzahl an Systemhäusern hätte sich dennoch gerne intensiver mit neuen Themen befasst - beispielsweise mit der Weiterentwicklung ihrer Cloud- und Managed-Service-Strategie oder mit der Frage, welche Möglichkeiten Technologien wie Business Analytics oder Internet of Things eröffnen, um ihr Geschäftsmodell zu erweitern. Dafür aber fehlte oft einfach die Zeit.

Ist also bis auf diesen Zeitmangel alles in Butter? Vom viel zitierten "Umbruch in der Systemhausbranche" keine Spur? Ist die vielerorts beschworene "Digitale Transformation" nur ein neuer Mode-Begriff, der in keiner Diskussion mehr fehlen darf, die etwas auf sich hält? Keineswegs. Und das aus gutem Grund.

Kooperationspartner des Systemhauskongresses ist auch in diesem Jahr wieder das Systemhausnetzwerk iTeam und die Synaxon Akademie.
Kooperationspartner des Systemhauskongresses ist auch in diesem Jahr wieder das Systemhausnetzwerk iTeam und die Synaxon Akademie.

Die Transformation ist in vollem Gange

Enterprise- oder Mittelstandsunternehmen aller Branchen - vom Maschinenbau bis hin zum Dienstleistungssektor - befassen sich bereits intensiv mit den Möglichkeiten, die ihnen Technologien wie Cloud, Mobility, Analytics und das Internet der Dinge eröffnen. Das beweist auch ein ganz aktuelles Beispiel: Bei dem von IDG Business Media und Dimension Data ausgerufenen Wettbewerb zum "Digital Leader Award" bewarben sich 93 Unternehmen - von Enterprise über Mittelstand bis hin zum Startup - mit hoch spannenden Projekten zur Digitalen Transformation.

All diese Unternehmen suchen Wege, um IT und Fachbereiche enger zu verzahnen und den Kunden viel enger in den gesamten Wertschöpfungsprozess mit einzubinden. Hier ist die Expertise der IT-Dienstleister gefragt, um im Bereich Collaboration beispielsweise mithilfe von UCC- und All-IP-Lösungen neue Formen der unternehmensübergreifenden Kommunikation zu schaffen.

Kunden erwarten dabei von ihren IT-Dienstleistern, Systemhäusern, Managed Service Providern und ISVs zunehmend mehr Unterstützung bei prozessrelevanten Fragen und umfassendere Beratung bei der Entwicklung von IT-Architekturen, die mehr Flexibilität ermöglichen - das Ganze bei nahezu konstanten IT-Budgets.

Unausweichlicher Impact für Systemhäuser

Was bedeutet das für die Wertschöpfung von Systemhäusern? Über welche Kompetenzen und Fähigkeiten muss ein Partner künftig verfügen, um kontinuierlich sich ändernde Kundenanforderungen zu erfüllen? Wie müssen sich tradierte Geschäftsmodelle verändern, damit der Wandel gelingt?

Diesen Fragen geht der Systemhauskongress "Chancen 2017" am 25. und 26. August in Düsseldorf auf den Grund - und bietet zugleich Best-Practice-Beispiele für diesen Wandel.

Dem Wunsch vieler Partner nach mehr Erfahrungsaustausch zwischen Systemhäusern und interaktiven, neutralen Formaten haben die Veranstalter dabei beherzigt. Der Kongress vermittelt praktischen Nutzwert sowohl für strategische Fragen als auch für die Optimierung systemhausrelevanter, interner Prozesse.

Gelegenheit zum ausgiebigen Netzwerken in lockerer Runde bietet vor allem auch der Abend des ersten Kongresstages, an dem die Auszeichnung der besten Systemhäuser 2016 den Auftakt gibt zur anschließenden Party.

Also: Holen Sie sich noch heute Ihr Ticket für den Systemhauskongress und diskutieren Sie mit: