Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.03.2017 - 

Fritzbox-Browser-Add-on & Co.

Die besten Fritzbox-Tools für Windows, Android und iOS

24.03.2017
Von Daniel Behrens und Peter-Uwe Lechner
Wir stellen Ihnen Tools vor, mit denen Sie mehr Funktionen aus Ihrer Fritzbox von AVM herausholen.
Die besten Fritzbox-Tools für Windows, Android und iOS
Die besten Fritzbox-Tools für Windows, Android und iOS
Foto: AVM

AVM bietet für seine beliebte Fritzbox mehrere Zusatzprogramme, von denen wir hier die besten kurz vorstellen:

Fritzfax

Nicht totzukriegen: Auch im Jahr 2016 verschicken wir alle aus den verschiedensten Gründen manches immer noch per Fax statt per EMail. Mit Fritzfax erhalten Sie eine komfortable Fax-Software für die Fritzbox.
Nicht totzukriegen: Auch im Jahr 2016 verschicken wir alle aus den verschiedensten Gründen manches immer noch per Fax statt per EMail. Mit Fritzfax erhalten Sie eine komfortable Fax-Software für die Fritzbox.

Sofern sich an Ihre Fritzbox ein Telefon anschließen lässt, besitzt sie prinzipiell auch eine eingebaute Faxfunktion. Dann richten Sie mit dem Tool Fritzfax von AVM den virtuellen Windows-Drucker „FritzFax Drucker“ ein, mit dem Sie über das Netzwerk einen Faxauftrag an die Fritzbox senden. Nachdem Sie von einer beliebigen Anwendung aus einen Druckauftrag gestartet haben, erscheint ein Dialogfeld, in das Sie die Zielrufnummer eingeben. Dann sendet Fritzfax den Auftrag an die Box und diese danach an den Empfänger. Zusätzliche Infos und Hilfestellungen finden Sie auf dieser Seite.

AVM-TAPI-Tool

Die Anwendung mit dem sperrigen Namen AVM TAPI Services for Fritzbox richtet einen Windows-TAPI-Treiber für die Fritzbox ein. Dadurch können Sie aus TAPI-kompatiblen Programmen heraus – beispielsweise Outlook – die Fritzbox dazu veranlassen, eine Rufnummer zu wählen. Daraufhin klingelt das an die Box angeschlossene Telefon. Wenn Sie es abheben, stellt die Box eine Verbindung her.

Fritzbox-Browser-Add-on

Diese Browser-Erweiterung fügt der Symbolleiste von Firefox oder Internet Explorer einen Button mit dem „Fritz“-Icon hinzu. Wenn Sie darauf klicken, landen Sie in der Konfigurationsoberfläche des Routers. Das allein wäre aber natürlich etwas witzlos, weil Sie dafür ja auch einfach ein Lesezeichen anlegen könnten. Das Fritzbox-Browser-Add-on erkennt aber auch, welches Box-Modell Sie benutzen und welche Firmware darauf installiert ist. Erscheint eine neue Version, erhalten Sie umgehend einen Hinweis. Über den kleinen Pfeil neben dem „Fritz“-Icon erhalten Sie außerdem schnell Zugriff auf den an die Box angeschlossenen USB-Speicher sowie auf das zu Ihrer Fritzbox passende Service-Portal von AVM mit Tipps und Tricks. Darüber hinaus erreichen Sie auf diese Weise die Einstellungen des Add-ons und können so eine weitere Funktion aktivieren: die Wählhilfe. Dann unterlegt das Add-on alle auf einer Webseite vorhandenen Rufnummern mit einer gelben Markierung und wählt sie, ähnlich wie das AVM-TAPI-Tool, beim Klick darauf an.

Fritz Fernzugang

Die meisten Fritzboxen besitzen einen eingebauten VPN-Server. Dadurch können Sie von jedem Internetanschluss aus über eine verschlüsselte Verbindung auf die Box und Ihr Heimnetz zugreifen. Zuvor müssen Sie das VPN konfigurieren. Das geschieht mit dem Tool Fritzbox-Fernzugang einrichten. Wenn Sie sämtliche Einstellungen getroffen haben, erhalten Sie zwei unterschiedliche Konfigurationsdateien. Eine übertragen Sie auf die Fritzbox und die an dere kopieren Sie zusammen mit dem VPN-Client Fritz Fernzugang auf den Rechner, mit dem Sie aus der Ferne auf Ihr Heimnetz zugreifen wollen. Weitere Infos erhalten Sie unter url link http://www.avm.de/vpn www.avm.de/vpn _blank.

Inhalt dieses Artikels

 

Hansi55

Zitat:
Fritz Fernzugang
Dadurch können Sie von jedem Internetanschluss aus über eine verschlüsselte Verbindung auf die Box und Ihr Heimnetz zugreifen.
-------------------------------------------
"Von jedem Internetanschluss" ist zwar insoweit richgtig - der VPN-Zgriff auf die heimische FRITZ!Box kann allerdings nur mit einem an den fremden Internetanschluss angeschlossenen Windows-Rechner aufgebaut werden. Siehe AVM FAQ (https://avm.de/service/frit...
--------------------------------------------
Zitat:
Das geschieht mit dem Tool Fritzbox-Fernzugang einrichten.
--------------------------------------------
Das Tool alleine reicht nicht. Zusätzlich ist ein „MyFRITZ! Konto, dessen Domainnamen“ sowie ein FRITZ!Box Benutzername erforderlich. Siehe AVM FAQ (https://avm.de/service/frit...
---------------------------------------------
Zitat:
FRITZ!App Fon
Sind zu einem Kontakt mehrere Rufnummern hinterlegt, etwa private, mobile und
geschäftliche, tippen Sie die gewünschte Nummer an und wählen dann „FRITZ!App
Fon“ aus, um das Gespräch über Ihre Fritzbox aufzubauen.
----------------------------------------------
Da fehlt etwas ganz wichtiges. In der FRITZ!Box Konfigoberfläche ist vorher unter „Telefonie / Telefoniegeräte“ dem für FRITZ!App Fon registrierten Smartphone eine Rufnummer zuzuweisen, unter der es für „Ankommend“ (aus dem Festnetz bzw. VoIP) reagieren (klingen) und mit welcher (Festnetz bzw. VoIP) es „Abgehend“ rufen soll – wenn nicht, reagiert die auf dem Smartphone installierte Fon App „Ankommend“ auf ALLE in der FRITZ!Box registrierte Rufnummern (Festnetz bzw. VoIP).
In der Fon App ist unter den App-Einstellungen (aufrufbar durch Tipp auf die drei Punkte) darauf zu achten, dass bei „App-Auswahl zum Rufaufbau“ ein Haken gesetzt ist. Ist er gesetzt, erhält der Anrufer vor dem FRITZ!App Fon Rufaufbau die Wahlmöglichkeit, ob der abgehende Anruf über „FRITZ!App Fon“ (also über Festnetz bzw. VoIP) oder „Telefon“ (also Mobil) oder, wenn installiert, über „Skype“ aufgebaut werden soll.
Die FRITZ!Box weist dem Smartphone eine interne Rufnummer (ab **620) zu, unter der es intern auch für die anderen, an der FRITZ!Box angemeldeten Telefongeräten intern erreichbar ist. Die App hat einen Nachteil, der nicht verschwiegen werden sollte:
Einträge ins für FRITZ!App Fon jeweils ausgewählte Telefonbuch, dass sich ja nicht auf dem Smartphone sondern auf der FRITZ!Box gespeichert ist, bzw. Änderungen an den Telefonbucheinträgen wird noch nicht unterstützt.
----------------------------------------------
Zitat:
Fritz!App WLAN:
Detaillierte Analyse des Drahtlosnetzwerks
----------------------------------------------
Die App hat einen im Beitrag verschwiegenen Nachteil - sie lässt sich nach dem Start nur umständlich komplett beenden.

comments powered by Disqus