28.12.2012 - 

Erinnern Sie sich noch?

Die ITK-Branche im Mai 2012

Christian Töpfer kümmert sich bei ChannelPartner um die Website, die Newsletter, die Heftproduktion und das Tippspiel ChannelCup. Wenn er dann noch Zeit hat, schreibt er auch Beiträge.
Email:
Connect:
Was hat die ITK-Branche im Jahr 2012 bewegt? Die Redakteure von ChannelPartner blicken zurück.

Acer und Stefan Engel gehen getrennte Wege. Ende April verlässt der langjährige Manager nach 16 Jahren Tätigkeit das taiwanische Unternehmen, Anfang Juli schlägt er bei Lenovo auf. Dort ist er als General Manager für die D-A-CH-Region verantwortlich. Bei Lenovo ist mittlerweile auch der ehemalige Acer-Chef Gianfranco Lanci an Bord, dem das EMEA-Geschäft untersteht.

Die nach Berlin angereisten fast 3.000 Kunden und Partner von Cisco erleben die sechste Ausgabe der "Cisco Expo" unter dem Motto "Freedom of Choice". Damit wird der Trend zu BYOD ("Bring Your Own Device") aufgegriffen, also die freie Wahl des Endgeräts in Kundennetzwerken. Selbstredend stellt Cisco all die Produkte vor, die Kunden und Partner helfen sollen, diese Herausforderungen zu meistern.

Hewlett-Packard kündigt an, bis 2014 weltweit 27.000 Mitarbeiter zu entlassen. Konzernchefin Meg Whitman hält diesen Schritt für "absolut notwendig": HP leidet vor allem darunter, dass immer mehr Kunden zu einem Tablet-Computer oder einem Smartphone greifen und sich den Kauf eines neuen PCs sparen. Erschwerend kamen in der jüngeren Vergangenheit Querelen und konfuse Entscheidungen im Management hinzu.

Medizinische Ratschläge: Das Ingram-Micro-Management mit Robert Beck, Gerhard Schulz und Marcus Adä lässt sich vertikale Lösungen im Health-Care-Bereich demonstrieren.
Medizinische Ratschläge: Das Ingram-Micro-Management mit Robert Beck, Gerhard Schulz und Marcus Adä lässt sich vertikale Lösungen im Health-Care-Bereich demonstrieren.

Ganz im Zeichen von vertikalen Lösungen und zusätzlichen Serviceleistungen steht die Hausmesse IM.Top, die Ingram Micro zum 13. Mal abhält. Die 4.500 Besucher bekommen unter anderem zu hören, dass der VAD-Bereich kontinuierlich gesteigert werden soll und den Fachhändlern weitere Dienstleistungen angeboten werden sollen. Gerhard Schulz gibt als Vorsitzender der Geschäftsführung zu verstehen, dass man mit diesen Mehrwerten allerdings nicht in unmittelbare Konkurrenz zu den eigenen Kunden treten wolle.

Noch ist es ein Vertrauensvorschuss unter Vorbehalt, den Vertriebspartner EMC entgegenbringen. Doch das Zutrauen wächst, wie auf dem Partner Kick-off 2012 in Frankfurt deutlich wird. Ist doch die Zuneigung von EMC zum Channel erst vor drei Jahren neu entflammt.

Was vor 20 Jahren in einer Wohnung in Meuselwitz begann, ist heute eine stattliche IT-Firma mit 270 Mitarbeitern. Der Distributor und PC-Fertiger bluechip zeigt auf seiner Hausmesse in Leipzig, dass er ein fester Bestandteil der deutschen IT-Landschaft ist. Die größte Herausforderung für die Zukunft: Vorstandsvorsitzender Hubert Wolf will das Unternehmen vom Produkt- zum Lösungsanbieter ausbauen.

Frischer Wind aus Fernost: Die Pläne des chinesischen IT-Konzerns Huawei für den Channel in Deutschland nehmen Gestalt an. Nachdem die Managerposten besetzt sind, geht es an die Distributionsverträge. Doch ein paar Monate später zeigt sich, dass es doch nicht so einfach ist, im deutschen Channel Fuß zu fassen. (ct)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!