Login

Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.06.2011 - Der CP-Querschläger

E-Tailer sind die besseren Distis

ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil von ChannelPartner. Regelmäßig berichtet unser Autor über das, was einem kleinen Reseller in der großen ITK-Landschaft widerfährt. Manchmal überspitzt, aber immer auf den Punkt gebracht. Der Querschläger lebt und arbeitet als Fachhändler in Rheinland-Pfalz.
Connect:
Ein typisches Beispiel: Wenn man die Preise eines Druckers bei Ingram Micro, Tech Data und Amazon vergleicht.

Passend zur CP-Umfrage "Nutzen Sie E-Tailer neben Distributoren als Lieferanten?" (--> Umfrageergebnis ansehen) hat sich auch unser "schreibender Fachhändler", der "CP-Querschläger", seine Gedanken gemacht:

"Bei Preisunterschieden von mehr als 50 Prozent hört der Spaß auf."
"Bei Preisunterschieden von mehr als 50 Prozent hört der Spaß auf."
Foto: Amazon

80 Prozent der Händler kaufen "fremd". Im Umkehrschluss bedeutet das, dass es sich nur noch jeder Fünfte leisten kann, bei der Distribution zu kaufen. Und das Kuriose daran ist, dass es oft noch die Distribution ist, die den E-Tailern die Billigware liefert, wie das folgende krasse Beispiel zeigt:

Anfang Juni musste ein Preisvergleich für 3-in-1-Tintenstrahlgeräte gemacht werden. Sieger einmal mehr: Amazon.de! Das Gerät, ein Brother DCP J315W, gab es dort zum Preis von 62,94 Euro netto, versandkostenfrei und lieferbar in den inzwischen üblichen zwei Werktagen. Übrigens auch samstags wird dank DHL-Lieferung ohne Aufpreis zugestellt!

Ich staunte nicht schlecht, als mir beim Auspacken ein bekannter Aufkleber ins Auge stach. Wurde doch der Drucker erst wenige Tage zuvor von Tech Data, Lager Waldhaus, mit Trans-o-flex zu Amazon, Lager Leipzig, geschickt. Dank Lieferschein- und Auftragsnummer lässt sich das gerne belegen. Der Hammer ist jedoch der Preis, den Tech Data von mir kassiert hätte: 97,21 Euro netto und Versandkosten obendrauf. Das sind über 54 Prozent Preisunterschied.

Wie viele Drucker hätte ich wohl bestellen müssen, um diesen Preis zu bekommen? Zehntausend? Doch bevor Ingram Micro und Co. die Korken knallen lassen: Bei denen sollte ich sogar 104 Euro zahlen!

Haben die anderen 20 Prozent Händler irgendwelche genialen Vereinbarungen oder lassen sie sich aus Gewohnheit vom Disti verschaukeln? Amazon bietet 30 Tage Rücknahmegarantie, zumeist kostenfreie Lieferung, Zahlung über Kreditkarte mit monatlicher Abbuchung. Welcher Distributor kann dies nur annähernd leisten und dabei diese Preise bieten?

Oder sind es wieder einmal die ominösen Spezialabsprachen mit dem Hersteller, wie man es von Media Saturn und dergleichen kennt? Jedenfalls bei Preisunterschieden von über 50 Prozent hört der Spaß auf! Schämt euch – ob ihr nun Hersteller oder Distributor seid!

Mein Fazit: Wer bei solchen Preisunterschieden noch beim Disti kauft, ist selbst schuld. Mit solchen Partnern hat man Ertragskrisen serienmäßig!

Bis demnächst, Euer Querschläger!
(Der ChannelPartner-Autor "Querschläger" ist ein Fachhändler aus Rheinland-Pfalz.)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!