Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.2010

eBay-CEO: Paypal 2015 größer als eBay - FAZ

FRANKFURT (Dow Jones)--eBay-CEO John Donahoe hat der Tochtergesellschaft Paypal eine große Zukunft vorausgesagt. "Paypal wird 2015 größer als eBay sein, kein Zweifel", sagte er im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Freitagausgabe). "Paypals Fokus ist der gesamte E-Commerce, eBay nur ein E-Commerce-Anbieter-Anbieter", führte Donahoe zur Begründung an. Zudem seien digitale Inhalte eine große Chance für das Online-Bezahlsystem.

FRANKFURT (Dow Jones)--eBay-CEO John Donahoe hat der Tochtergesellschaft Paypal eine große Zukunft vorausgesagt. "Paypal wird 2015 größer als eBay sein, kein Zweifel", sagte er im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Freitagausgabe). "Paypals Fokus ist der gesamte E-Commerce, eBay nur ein E-Commerce-Anbieter-Anbieter", führte Donahoe zur Begründung an. Zudem seien digitale Inhalte eine große Chance für das Online-Bezahlsystem.

Paypal habe begonnen, mit Online-Spieleanbietern ein Zahlungssytem für Mikro-Payments, also Kleinbetragzahlungen, aufzubauen. Das Unternehmen arbeite auch mit Verlegern an einem Online-Zahlungssystem. "Später im Jahr wird unser Produkt auf den Markt kommen", sagte Donahoe weiter.

In den kommenden fünf bis sieben Jahren werde der Online-Handel 15% bis 20% des stationären Handels ausmachen. Auch eBay solle zu einer Plattform ausgebaut werden, auf der Markenhersteller und große Händler künftig individuelle Shops einrichten können. "Die Grenzen zwischen Online und Offline werden verschwinden", ist sich der Manager sicher.

Großes Potenzial attestiert er in diesem Zusammenhang mobilen Anwendungen. "Die mobilen Anwendungen bringen das Internet in die Läden, wenn ein Nutzer ein Produkt einscannt und sofort den günstigen Online-Preis auf seinem Handy angezeigt bekommt." Mit seiner im Dezember 2008 freigeschalteten iPhone-Anwendung habe der Konzern im ersten Jahr ein Handelsvolumen von 600 Mio USD erzielt. "In diesem Jahr wird sich der Wert mehr als verdoppeln", fügte Donahoe hinzu.

Webseite: www.faz.net DJG/ebb/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.