Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.07.2015 - 

Mobilfunkgeschäft wird zusammengelegt

EP übernimmt Mehrheit an Sparhandy

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Durch die Beteiligung an Sparhandy konnte Electronic Partner (EP) sein Mobilfunkgeschäft kräftig ausbauen. Nun wird der Geschäftsbereich bei Sparhandy gebündelt und übernimmt EP gleichzeitig die Mehrheit an dem Online-Händler.
Das Mobilfunkgeschäft habe für EP strategische Bedeutung, erklärte Verbundgruppen-Chef Friedrich Sobol bereits bei der Bilanzvorstellung 2014. Die Bündelung mit Sparhandy dürfte EP in dem Bereich weitere Schlagkraft verleihen.
Das Mobilfunkgeschäft habe für EP strategische Bedeutung, erklärte Verbundgruppen-Chef Friedrich Sobol bereits bei der Bilanzvorstellung 2014. Die Bündelung mit Sparhandy dürfte EP in dem Bereich weitere Schlagkraft verleihen.
Foto: ElectronicPartner

Nachdem Electronic Partner (EP) Mitte 2013 mit einer Minderheitsbeteiligung bei dem Mobilfunk-Spezialisten Sparhandy eingestiegen ist, folgt nun der nächste Schritt: Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden erhöht die Verbundgruppe ihren Anteil an dem Online-Händler auf eine Mehrheit von 50,1 Prozent. Die Beteiligungserhöhung ist dabei die logische Folge der immer intensiveren Zusammenarbeit zwischen EP und Sparhandy: So konnte die Verbundgruppe ihren Geschäftsbereich Mobilfunk und Dienste deutlich ausbauen - um 25 Prozent in 2014 und im Jahr davor sogar um 60 Prozent. Sparhandy steigerte seinen Umsatz 2014 um ganze 45 Prozent auf 317 Millionen Euro.

Bereits bisher wickelte EP den Einkauf im Mobilfunkbereich zu großen Teilen über Sparhandy ab, erhielt für das Segment in der Düsseldorfer Unternehmenszentrale aber weiterhin eine eigene Organisation aufrecht. Damit ist nun Schluss: Der Einkauf, der Vertrieb und die Logistik der Mobilfunk-Hardware (sowie Zubehör) von EP werden ab 21. August 2015 am Unternehmensstandort von Sparhandy in Bochum gebündelt. Der Online-Händler hatte sein dortiges Logistikzentrum im vergangenen Jahr ausgebaut und sich für künftige Erweiterungen auch ein Nachbargrundstück gesichert. Das bisherige Mobilfunk-Team von EP wird mit der Zusammenlegung des Geschäftsfelds zu Sparhandy wechseln. Auch nach der Erhöhung der Beteiligung von EP an dem Online-Händler auf 50,1 Prozent wird Wilke Stroman, Gründer von Sparhandy, alleiniger Geschäftsführer bleiben.

Bündelung stärkt die Marktmacht von Sparhandy

Die Übernahme des Mobilfunkgeschäfts von EP wird die Marktstellung von Sparhandy weiter stärken, wie auch EP-Vorstand Michael Haubrich betont: "Die vertiefte Zusammenarbeit ist für uns von entscheidender strategischer Bedeutung. Mobilfunk ist einer der Wachstumstreiber unserer Branche. Die Kooperation macht EP und Sparhandy hier zu einem der größten Akteure. Damit können wir im Mobilfunk auch unseren Mitgliedern aus dem Fachhandel eine starke Position für die Zukunft verschaffen."

Sparhandy-Gründer Wilke Stroman bleibt auch nach der Mehrheitsbeteiligung von EP alleiniger Geschäftsführer des Mobilfunk-Spezialisten
Sparhandy-Gründer Wilke Stroman bleibt auch nach der Mehrheitsbeteiligung von EP alleiniger Geschäftsführer des Mobilfunk-Spezialisten
Foto: Sparhandy.de

Für Sparhandy bietet der Zusammenschluss mit EP die Möglichkeit, die erklärten Wachstumsziele - über die Firmenchef Wilke Stroman vor wenigen Tagen im ChannelPartner-Interview berichtete - noch konsequenter zu verwirklichen. "Zu dem Rekordergebnis von Sparhandy im vergangenen Jahr hat auch die strategische Partnerschaft mit EP in hohem Maße beigetragen. Seit dem Beginn unserer Kooperation pflegen wir eine verlässliche und fruchtbare Zusammenarbeit, von der beide Seiten erheblich profitieren. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns, unsere Kooperation weiter zu vertiefen", erklärt Stroman.

Veränderte Distributionswege

Von der Zusammenlegung des Mobilfunkgeschäfts von EP und Sparhandy sind neben den in der Verbundgruppe organisierten Händlern auch die Industriepartner sowie die Kunden des von Sparhandy betriebenen Distributionsgeschäfts betroffen. Dazu ist ein neues Portal in Planung. Details zur neuen Vorgehensweise, dem neuen Webshop und der Bestellannahme verspricht Sparhandy schnellstmöglich bekanntzugeben.

Am Sparhandy-Logistikstandort in Bochum wird der Zusammenschluss mit EP zu weiter steigenden Volumina führen
Am Sparhandy-Logistikstandort in Bochum wird der Zusammenschluss mit EP zu weiter steigenden Volumina führen

"Alle bisherigen Partner von Sparhandy erhalten rechtzeitig eine Nachricht mit allen Informationen und Zugangsdaten zum neuen Business Portal. Das gilt auch für Großkunden aus der Verbundgruppe ElectronicPartner", so das E-Commerce-Unternehmen. Auf dem neuen Portal könnten die Partner aus dem Distributionsbereich künftig ihre Mobilfunkprodukte direkt auswählen. Die Rechnungsstellung erfolge ebenso wie der Warenversand weiterhin direkt über Sparhandy. Die bekannten Ansprechpartner der Sparhandy GmbH stünden den Partnern auch weiterhin jederzeit zur Verfügung.

"Die Synergien von Sparhandy und EP verschaffen den Partnern schon jetzt und auch mittel- und langfristig wesentliche Vorteile im Service, im Sortiment und in der Logistik", erklärt dazu Sparhandy-Chef Wilke Stroman. Durch den Ausbau des Teams profitierten die Partner von einer engeren Betreuung und einer erweiterten Erreichbarkeit Ihrer Ansprechpartner. "Durch das neue Business Portal optimieren wir darüber hinaus die Auftragsannahme weiter und verarbeiten alle Mobilfunkbestellungen in Zukunft noch schneller. Außerdem greifen die Partner künftig auf ein erweitertes Sortiment mit verbesserter Warenverfügbarkeit zu attraktiven Konditionen zurück." (mh)

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!