Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.08.2013 - 

Trotz schwierigem zweiten Quartal

Media-Saturn setzt starkes Online-Wachstum fort

Ein zweites Quartal ohne äußere Konsumanreize hat Media Markt und Saturn beim Umsatz auf gleicher Fläche wieder ins Minus gebracht. Dafür setzt der Retail-Konzern sein Online-Wachstum fort und konnte sich um fast 100 Prozent steigern.
Metro-Chef Koch: Stationär bleibt Schwerpunkt, aber Multichannel ist Pflicht.
Metro-Chef Koch: Stationär bleibt Schwerpunkt, aber Multichannel ist Pflicht.

Keine Fußball-EM, keine Digital-TV-Umstellung – auch an den Geschäftszahlen von Media-Saturn lässt sich ablesen, wie stark das Unterhaltungselektronik-Geschäft von äußeren Einflüssen abhängig ist: Während der Retailer im vergangenen Jahr in Deutschland im zweiten Quartal ein Wachstum von 11,4 Prozent (flächenbereinigt: 6,8 Prozent) erzielte, musste das Unternehmen zwischen April und Juni 2013 hierzulande einen Umsatzrückgang von 0,3 Prozent hinnehmen, der sich auf vergleichbarer Fläche sogar zu einem Minus von 1,8 Prozent auswächst.

Übergeordnet betrachtet sind die konsumbedingten Schwankungen auf dem deutschen Markt für Media-Saturn allerdings das kleinere Problem. Vor allem die anhaltende Nachfrageschwäche in den krisengeplagten südeuropäischen Ländern macht dem Retailer zu schaffen. So kommt der Konzern im ersten Halbjahr 2013 zwar mit einem Gesamtumsatz von 9,6 Milliarden Euro auf ein Umsatzwachstum von 0,9 Prozent. Betrachtet man die flächenbereinigten Zahlen, steht einem reellen Wachstum von 0,9 Prozent in Deutschland allerdings ein Umsatzrückgang von 5,7 Prozent im restlichen Westeuropa gegenüber.

Redcoon wächst wieder

Im Kontrast zu früheren Jahren stellt sich der Online-Bereich derzeit weiterhin als Erfolgsgeschichte für Media-Saturn dar. Mit Einnahmen von 284 Millionen Euro konnte sich der Retailer im E-Commerce im zweiten Quartal 2013 im Vergleich zum Vorjahr um ganze 93 Prozent steigern. Wie Metro-Chef Olaf Koch bei der Präsentation der Geschäftszahlen mitteilte, ist auch die Pure-Online-Tochter Redcoon mit einem Umsatzplus von 55 Prozent in Q2 wieder zum Wachstum zurückgekehrt. Im Geschäftsjahr 2012 präsentierte sich der Elektronikversender mit einem stagnierenden Umsatz noch als Sorgenkind in der Online-Aufstellung der MSH, was im Juni 2013 den Abgang von Redcoon-Chef Reiner Heckel zur Folge hatte.

Nimmt man das von dem Metro-CEO bezifferte Wachstum als Anhaltspunkt, dürfte Redcoon im zweiten Quartal auf einen Umsatz von rund 135 Millionen Euro gekommen sein, während das Multichannel-Geschäft von Media-Saturn bei rund 149 Millionen Euro lag. Damit ist es den MSH-eignen Onlineshops zum ersten Mal gelungen, das Umsatzniveau von Redcoon zu übertreffen.

Insgesamt hat Media-Saturn im ersten Halbjahr 2013 einen Online-Umsatz von 565 Millionen Euro erreicht und konnte sich damit im Vergleich zum Vorjahr um 76 Prozent steigern. Der Online-Anteil am Gesamtumsatz des Retailers liegt inzwischen bereits bei 5,9 Prozent. Hinter diesen Wachstumszahlen liegen massive Investitionen in das Online-Geschäft: Das Produktangebot im Internet wurde weiter erhöht und umfasst nunmehr über 13.000 Artikel bei Mediamarkt.de und fast 19.000 bei Saturn.de. Wie das Unternehmen mitteilt, liegt die Abholrate bei den Online-Bestellungen mit rund 40 Prozent weiterhin auf einem hohen Niveau. „Media-Saturn entwickelt sich von Quartal zu Quartal zu einem stärkeren Multichannel-Retailer“, hielt Metro-Chef Koch im Analystengespräch fest. Zwar werde auch in Zukunft der größere Umsatzanteil der MSH im stationären Handel erwirtschaftet werden, doch erwarteten die Konsumenten heute ein hürdenfreies kanalübergreifendes Einkaufserlebnis.

Auf der nächsten Seite geht es u.a. um eine Kampfansage von Metro-Saturn.