Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.12.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Großreeder CMA CGM erwägt Kooperation mit Dt Bahn - HB

Die französische Linienreederei CMA CGM erwägt einem Zeitungsbericht zufolge eine Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG im Gütertransport. "Ich werde den Chef der Deutschen Bahn Ende Februar treffen, um zu diskutieren, ob unsere beiden Unternehmen eine Zusammenarbeit prüfen sollten", sagte Jacques R. Saadé, Eigentümer und Chef des Reederei-Konzerns, der Zeitung "Handelsblatt" (HB).

BMW: 2008 keine Entscheidung mehr über Kooperation mit Fiat

Der Automobilhersteller BMW wird entgegen bisherigen Erwartungen in diesem Jahr keine Entscheidung mehr über eine mögliche Kooperation mit der italienischen Fiat treffen. Die Gespräche mit dem Wettbewerber seien "komplex" und würden sich bis ins nächste Jahr hineinziehen, sagte ein Sprecher der BMW AG Dow Jones Newswires. Einen Zeitrahmen für eine Entscheidung wollte er nicht nennen. Bei der Fiat SpA war zunächst niemand für einen Kommentar zu erreichen.

Daimler: Jahresplanung für neue E-Klasse unverändert

Die Daimler AG behält ihre Jahresplanung für die neue E-Klasse von Mercedes unverändert bei. Mit dieser Aussage reagierte der Automobilhersteller am Mittwoch auf einen Vorabbericht des "Tagesspiegels". Das Blatt hatte berichtet, dass die Produktion der neuen E-Klasse von Mercedes im nächsten Jahr um mehr als ein Drittel und damit deutlich stärker als erwartet gedrosselt werde. Statt 280.000 sollen nur noch 180.000 Einheiten gefertigt werden, schreibt der "Tagesspiegel" unter Berufung auf einen Zulieferer.

TUI will für 2008 keine Dividende zahlen

Der Reisekonzern TUI will für 2008 keine Dividende zahlen. Die Restrukturierungsaufwendungen aus der Fusion von First Choice Holidays PLC und der TUI Touristiksparte würden im laufenden Geschäftsjahr - wie bereits berichtet - zu einer "deutlichen" Differenz zwischen dem operativen und dem berichteten Ergebnis führen, teilte die TUI AG mit. Wegen dieser Vorleistungen, die in den Folgejahren zu einer Steigerung der Ertragskraft führen würden, erwartet TUI für das laufende Geschäftsjahr "lediglich ein leicht positives Nettoergebnis".

Bechtle schließt Neugestaltung der Konzernstruktur ab

Die Bechtle AG hat die Neugestaltung ihrer Konzernstruktur mit einer Erweiterung des Holding-Vorstandes abgeschlossen. Im Mittelpunkt dieser Maßnahmen habe die Trennung der operativen von der strategischen Ebene gestanden, teilte Bechtle mit. Künftig wird es für Segment "IT-Systemhaus & Managed Services" und für das Segment "IT-E-Commerce" eigene Vorstände geben. Sie seien dann für die unterschiedliche strategische Ausrichtung verantwortlich.

Jörn Aldag tritt als Vorstandsvorsitzender von Evotec zurück

Jörn Aldag tritt als Vorstandsvorsitzender der Evotec AG zurück. Aldag lege das Amt auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember 2008 nieder, teilte das Hamburger Unternehmen mit. Der Gesellschaft bleibe er "freundschaftlich verbunden". Mario Polywka, Chief Operating Officer, und Klaus Maleck, Finanzvorstand, werden das Unternehmen gemeinsam leiten bis ein Nachfolger bekannt gegeben wird.

Nortel lässt sich über Gläubigerschutz beraten - WSJ

Mit Kurseinbußen von mehr als 20% hat die Aktie des Netzwerkausrüsters Nortel Networks auf die Nachricht reagiert, dass sich das Unternehmen offenbar auf eine mögliche Insolvenz vorbereitet. Über ein solches Vorgehen hatte das "Wall Street Journal" (WSJ) berichtet.

DJG/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.