Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.2015 - 

Zwischenfazit zur Summer Convention

Euronics steigert Umsatz um sechs Prozent

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Auf der traditionellen Summer Convention der Verbundgruppe auf Mallorca berichtet Euronics-Chef Benedict Kober über eine deutliche Umsatzsteigerung im laufenden Jahr. Auch mit der neuen Online-Strategie zeigte sich Kober zufrieden.

In den ersten sieben Monaten des laufenden Geschäftsjahres verzeichnet Euronics eine positive Geschäftsentwicklung: Das Ergebnis konnte um mehr als 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Auf der traditionellen Summer Convention der Verbundgruppe auf Mallorca erklärte dazu Euronics-Chef Benedict Kober: "Wir sehen diese Entwicklung als Beleg dafür, dass unsere Aktivitäten für den Euronics Fachhandel greifen". Auf der Summer Convention auf Mallorca sei es nun darum gegangen, weitere Maßnahmenpakete vorzustellen, mit denen die Fachhändler optimal auf Wachstums- und Trendthemen vorbereitet würden. Sehr erfolgreich sei im laufenden Geschäftsjahr die Jubiläums-Kampagne "25 Jahre Euronics International" verlaufen. Auch im zweiten Halbjahr wolle die Verbundgruppe die Jubiläums-Kampagne fortführen und so weiter für Aufmerksamkeit und Frequenz in den Euronics Geschäften sorgen.

Auch mit der Umsetzung der beim Euronics-Kongress im März vorgestellten neuen Online-Strategie zeigt sich Kober zufrieden. Mit dem Cross-Channel-Retail-Konzept (CCR) habe die Verbundgruppe die harmonische Verschmelzung von Online- und stationärem Handel erfolgreich umgesetzt. "Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung unseres Onlineshops, den auch die Endverbraucher sehr schnell und sehr gut angenommen haben", so Kober. "Auch im zweiten Halbjahr wird ein Schwerpunkt unserer Arbeit auf dem CCR-Projekt liegen, das wir sukzessive weiterentwickeln." Die Kunden könnten über den Onlineshop bereits ein umfangreiches Paket an Dienstleistungen wie z.B. den Anschluss von Geräten buchen - unabhängig davon, ob sie den Artikel bei Euronics erworben hätten. Derzeit würden mehr als 200 Teilnehmer aktiv (Premium- und Advanced-Teilnehmer) über 26.000 Artikel auf dem Marktplatz anbieten - Tendenz steigend.

Euronics-Vorstandssprecher Benedict Kober bei der Summer Convention der Verbundgruppe auf Mallorca
Euronics-Vorstandssprecher Benedict Kober bei der Summer Convention der Verbundgruppe auf Mallorca

Marktstudie sieht gute Chancen für Fachhändler

Die Summer Convention verzeichnete in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung von Händlern und Industriepartnern und hat sich längst zu einer wichtigen Branchenplattformen entwickelt. Fachhandel und Industrie nutzen die Gelegenheit, sich intensiv über Produkttrends, Vermarktungschancen und Konzepte für mehr Wertschöpfung auszutauschen. Auf Mallorca stellt die Verbundgruppe darüber hinaus die Ergebnisse ihres fünften Trendmonitors vor, den Euronics zusammen mit dem Marktforschungsunternehmen Value_A Marketing Intelligence durchgeführt hat.

Demzufolge verfügen erst 18 Millionen Haushalte in Deutschland über ein Smart TV-Gerät. Für den beratenden Fachhandel gebe es somit noch erhebliche Chancen. Eine steigende Nachfrage sieht Euronics für 2015 und darüber hinaus zudem bei smarten Geräten. Zuversichtlich blickt die Verbundgruppe schließlich auch auf den Wachstumsmarkt Smart Home. Der Euronics Trendmonitor legt nahe, dass immer mehr Menschen die Vorteile intelligenter Heimvernetzung erkennen. Für die Weiße Ware verfolgt Euronics eine Absatzstrategie, die von den beiden Säulen Ersatzbedarf und Einbaugeräte getragen wird. Wie der Trendmonitor ermittelt hat, sind 70 Prozent der verkauften Haushaltsgroßgeräte dem Ersatzbedarf der Konsumenten geschuldet und 50 Prozent des Gesamtmarkts werden über den Verkauf von Einbaugeräten erwirtschaftet. Auch zum aktuellen Konsumentenverhalten gibt der Euronics Trendmonitor Aufschluss. Demnach nimmt die Zahl der Kunden, die sich online über ein Produkt informieren, immer weiter zu. Das Internet ist mit 39 Prozent uneinholbar die wichtigste Informationsquelle vor einem Kauf, die Beratung im Fachhandel nennen 23 Prozent der Befragten. Immerhin 23 Prozent der Befragten gaben zudem an, sich auch auf Webseiten von Einkaufsverbänden wie Euronics zu informieren. (mh)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!