Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.2016 - 

E-Spirit, Landesk, Qlik, Compart, Avaya , Itelligence

Personalmeldungen der KW 07/2016

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die neuesten Meldungen über personelle Veränderungen aus der Informations- und Kommunikationsbranche erhielten wir von E-Spirit, Landesk, Qlik, Compart, Avaya und Itelligence.

E-Spirit und Landesk

Udo Sträßer neuer Vertriebsvorstand bei E-Spirit

Foto: E-Spirit

Die Dortmunder E-Spirit AG ernennt Udo Sträßer zum neuen Vorstandsmitglied. Er folgt auf Johannes Häusele, der nach sechs erfolgreichen Jahren aus dem Unternehmen ausscheidet und bildet mit Mitbegründer und Vorstandsvorsitzenden Jörn Bodemann sowie Christoph Junge den E-Spirit-Vorstand. Sträßer verantwortet mit sofortiger Wirkung als Vorstand Vertrieb das weltweiten Sales-Management, die Bereiche Presales und Sales Consulting sowie das Bestandskunden- und Partnermanagement. Der 48-jährige soll Wachstumsinitiativen anstoßen und das Vertriebsnetzes ausbauen.

Udo Sträßer kann auf rund 20 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen leitenden Positionen der Softwareindustrie zurückgreifen. Zuletzt war Sträßer als Head of Sales Asien bei Tibco Software für die vertrieblichen Belange in der Region verantwortlich. Davor hat er bei der Alfabet AG das Asien-Pazifik-Geschäft erfolgreich aufgebaut.

"Wir freuen uns außerordentlich, Udo Sträßer bei E-Spirit zu begrüßen. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinen hervorragenden Marktkenntnissen im Enterprise-Software-Umfeld ergänzt er das Vorstandsteam in idealer Weise. Gemeinsam werden wir das Unternehmen weiter voranbringen, um die Anforderungen des Marktes und unserer Kunden zu erfüllen", erläutert Jörn Bodemann, CEO bei E-Spirit. "Unternehmen auf der Suche nach einer flexiblen, zukunftssicheren Lösung für ihre digitalen Transformationsstrategien finden in uns einen zuverlässigen Partner."

"E-Spirit hat in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Entwicklung vollzogen und es in sehr kurzer Zeit geschafft, eine feste Größe im CMS-Markt zu werden. Ich freue mich sehr, an der weiteren Entwicklung des Unternehmens mitwirken zu können", erläutert Sträßer und fügt hinzu: "Mein Ziel ist es, Ressourcen effizienter zu nutzen, um Kunden und Partner noch besser betreuen zu können. Außerdem sehe ich die Identifizierung von Marktanteilen und Wachstumschancen sowie die Erarbeitung innovativer Vertriebsmodelle als langfristige Aufgaben."

Holger Fischer neuer Gebietsdirektor DACH bei Landesk

Foto: Landesk

Area Director EMEA Central bei Landesk heißt Holger Fischer neue Stelle, wo er ab sofort als für die Entwicklung des Vertriebs in der DACH-Region verantwortlich ist. Der 46-Jährige soll die Marktposition des Anbieters durch mehr Wachstum und eine höhere Rentabilität ausbauen. Fischer hatte in den letzten 20 Jahren verschiedene Führungspositionen in Marketing und Vertrieb inne und war zuletzt Vertriebsleiter bei Matrix42.

"Immer mehr große und mittelständische Unternehmen benötigen Partner, die Beratung, Produkte und Services weltweit bereitstellen können, die gleichzeitig aber auch die individuellen lokalen Bedürfnisse erfüllen", sagt Holger Fischer. "Landesk ist als internationales Unternehmen mit einer Vielzahl an Niederlassungen in der Lage, seinen Kunden solche Lösungen anzubieten. Darüber hinaus verfügen wir über ein starkes internationales Partnernetzwerk sowie Mandanten-fähige und multilinguale Softwarelösungen. Vom Standort Frankfurt aus wird es meine Aufgabe sein, unser schlagkräftiges Team weiter auszubauen, um künftig noch besser in der DACH-Region aufgestellt zu sein.

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!

Inhalt dieses Artikels