Nur 2 iPhones pro Kunde

Apple verbietet Hamsterkäufe

23.03.2020
Von Kris Wallburg
Apple limiert die Anzahl der Geräte, die einzelne Kunden bestellen können. Grund dafür sind Lieferschwierigkeiten, die mit den wirtschaftlichen Einschränkungen durch den Coronavirus zusammen hängen. Es gibt jedoch eine Ausnahme.

In Apples Online Store lassen sich einige Geräte nur noch eingeschränkt bestellen. Jeder Kunde darf nur noch maximal zwei Exemplare kaufen. Das berichtet 9to5mac. Betroffen sind diese Geräte:

Auch der Verkauf des Mac Mini und Macbook Air wurd eingeschränkt, Apple erlaubt die Bestellung von maximal fünf Geräten pro Kunde. Ausnahme der neuen Regelung: Die Bestellung mehrerer Geräte verschiedener Modelle. Sie können also beispielsweise zwei iPhone 8 und zwei iPhone 11 kaufen. Nur eben nicht vier iPhone 11.

Probleme mit dem "grauen Markt"

Die Ursache für diese Einschränkung hängt mit dem Coronavirus zusammen. Wegen den Produktionsausfällen und wirtschaftlichen Einschränkungen, die damit zusammenhängen, bestehen in vielen Gebieten Lieferschwierigkeiten für Apple-Produkte. Mit der Limitierung der Bestellgrößen möchte Apple verhindern, dass unautorisierte Reseller große Mengen an Geräten kaufen, um diese dann gewinnbringend in solchen Gebieten zu distribuieren.

In Apples Online Store lassen sich nur noch 2 iPhones bestellen.
In Apples Online Store lassen sich nur noch 2 iPhones bestellen.
Foto: Stefano Guidi - shutterstock.com

Die Limitierungen gelten weltweit und ist bereits im Online Shop implementiert. Im Warenkorb lassen sich nicht mehr als zwei Geräte eines iPhone Modells hinzufügen.

Lesen Sie auch:

Corona-Virus Live-Tracker

Macbook Air: Doppelte Leistung und Speicher

Mehr Speicherplatz: Apple aktualisiert den Mac Mini