Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Spatenstich beim Gebrauchtwarenspezialisten

BB-Net baut neue Firmenzentrale

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Der Aufbereiter von gebrauchter IT, BB-Net, hat den Grundstein für ein neues Firmengebäude in Schweinfurt gelegt. Der Einzug soll Ende 2018 erfolgen.

Die Vermarktung und Aufbereitung gebrauchter IT beschert dem Schweinfurter Remarketing-Spezialisten BB-Net zweistellige Wachstumsraten. Um auch für die Zukunft gerüstet zu sein, investiert das Unternehmen in ein neues Firmengebäude in Schweinfurt.

Spatenstich für die neue BB-Net-Firmenzentrale: Prokurist Marco Kuhn, Jürgen Engelbrecht (BB-Net), Firmeninhaber Michael Bleicher, Architekt Frank Schmierlein (RWP Architekten) und Bauleiter Matthias Freund (BWG-Bau).
Spatenstich für die neue BB-Net-Firmenzentrale: Prokurist Marco Kuhn, Jürgen Engelbrecht (BB-Net), Firmeninhaber Michael Bleicher, Architekt Frank Schmierlein (RWP Architekten) und Bauleiter Matthias Freund (BWG-Bau).
Foto: bb-net

Die Schweinfurter sind bereits seit 20 Jahren im Geschäft. Nach eigenen Angaben ist man mit rund 2.000 Geräten pro Woche"größter Microsoft-autorisierter Aufbereiter". "Der Standort Schweinfurt ist seit zwölf Jahren die Heimat des Unternehmens und bildet aufgrund der guten Verkehrsanbindung und der Nähe zu anderen innovativen Betrieben eine solide Basis. Das neue Gebäude bietet attraktive Arbeitsplätze für alle aktuellen und zukünftigen Mitarbeiter und trägt so zur Sicherung unseres Erfolgskurses bei", erläutert Geschäftsführer Michael Bleicher.

Für weitere Expansion gerüstet

Der erste Bauabschnitt findet auf einer Grundstücksfläche von 6.000 Quadratmetern statt. Auf dieser werden mit einer Gesamtnutzfläche von 3.000 Quadratmetern der zweistöckige Verwaltungs- und Sozialtrakt sowie die Warenannahme, Fertigung und das Warenlager vereint. Das Gebäude soll im weiteren Bauverlauf mit modernster Sicherheitstechnik ausgestattet werden, um den hohen Anforderungen an die Datensicherheit und zukünftigen Sicherheitszertifizierungen gerecht zu werden. Zudem will man bei BB-Net besonders die Bedürfnisse der Mitarbeiter berücksichtigen, um eine attraktive und sichere Arbeitsumgebung nach neuesten ergonomischen Standards zu schaffen. "Durch die Zusammenführung aller Unternehmensbereiche in einem Gebäude können wir eine Vielzahl von Prozessen nochmals optimieren und modernisieren", erklärt Marco Kuhn, Prokurist bei BB-Net. Die Anordnung der verschiedenen Abteilungen im Gebäude orientiere sich zukünftig an den Prozessschritten um die Arbeit zu erleichtern und die interne Kommunikation weiter zu verbessern.

Lesetipp: So wird Drucker-Toner professionell befüllt

Um auch für die weitere Entwicklung des Standortes gewappnet zu sein, hat sich das Unternehmen direkt angrenzend eine weitere Fläche von 6.000 Quadratmetern als Optionsfläche gesichert. Der Umzug in das neue Gebäude soll voraussichtlich Ende 2018 erfolgen. Die Investitionssumme beträgt rund fünf Millionen Euro.