Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neues Prämienprogramm

Brother will nicht nur die Chefs belohnen

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Verkaufswettbewerbe und Incentives gibt es im Channel viele, doch oft profitieren nur die Chefs. Brother will dies nun mit dem Prämienprogramm "Interaktiv" ändern.

Ein schicke Reise, exklusive Geschenke einem Prämienkatalog oder Gutscheine für allerlei Annehmlichkeiten, die Teilnahme an den Incentive-programmen der Hersteller kann sich lohnen.

Matthias Schach, Leiter Vertrieb bei Brother, will Vertriebsmitarbeiter im Fachhandel persönlich für ihr Engagement belohnen.
Matthias Schach, Leiter Vertrieb bei Brother, will Vertriebsmitarbeiter im Fachhandel persönlich für ihr Engagement belohnen.

Allerdings kommen die Belohnungen oft nicht bei den Menschen an, die die Produkte an der Kundenfront verkaufen. Der Büromaschinenspezialist Brother hat daher mit "Interaktiv" ein neues Prämienprogramm ins Leben gerufen, das auch gezielt den einzelnen Mitarbeitern von Fachhandelsunternehmen zu Gute kommen soll.

Vertriebsmitarbeiter können sowohl durch den Verkauf, als auch durch die Teilnahme an Schulungen Punkte verdienen, die dann gegen interessante Prämien eingetauscht werden können. Vertriebsleiter Matthias Schach erhofft sich dadurch einen "aktiven Vertrieb" der Brother-Produkte.

Lesetipp: Warum heißt Brother eigentlich Brother?

Auch die Chefs profitieren

Die Chefs bleiben bei "Interactive" aber nicht außen vor. "Wenn der Geschäftsführer die Punkte an seine Mitarbeiter weiter reicht, wird auch er mit zehn Prozent belohnt", erklärt Schach.

Das Programm läuft parallel zu den üblichen Bonifizierungen, die Brother mit seinen Resellern vereinbart hat. Rund 300 Fachhandelsunternehmen haben sich laut Schach schon dafür angemeldet. Die Punktevergabe läuft dann bei Bezug der Ware bei der autorisierten Brother-Distribution weitgehend automatisch.