Verhaltensstudie

Das Smartphone "danach"

Beate Wöhe leitet als Director Experts Network das IDG Experten-Netzwerk für alle Online-Portale der IDG Business Media GmbH. Sie hat diese Position nach über zehnjähriger Tätigkeit als Redakteurin und leitende Redakteurin des IDG-Titels ChannelPartner im Juli 2014 übernommen. Ihr obliegt die Betreuung der Experten sowie der weitere Ausbau der Community.
Als hätten wir es nicht schon lange vermutet: Smartphones erhalten oft mehr Aufmerksamkeit als der eigene Partner. Oder, wer nimmt seinen Partner schon mit auf die Toilette?
Immer und überall informiert zu sein, ist für viele Smartphone-Nutzer schon fast eine Sucht.
Immer und überall informiert zu sein, ist für viele Smartphone-Nutzer schon fast eine Sucht.
Foto:

Als hätten wir es nicht schon lange vermutet: Smartphones erhalten vermehrt mehr Aufmerksamkeit als der eigene Partner. Oder, wer nimmt seinen Partner schon mit auf die Toilette? 39 Prozent der Smartphone-Nutzer tun aber genau das mit ihrem Smartphone. Dieses Ergebnis geht aus einer Umfrage hervor, die der Security-Hersteller Lookout von dem Marktforschungsinstitut Harris Interactive hat durchführen lassen. 2.097 amerikanische Smartphone-Nutzer ab 18 Jahre wurden befragt, wobei die Antworten von deutschen Smartphone-Nutzern sicher ähnlich ausfallen könnten.

Tagsüber greifen fast 60 Prozent der Nutzer mindestens einmal pro Stunde zum Smartphone, und im Bett sind es mit 54 Prozent nur geringfügig weniger. Selbst auf der Toilette geht es für 39 Prozent der Nutzer nicht ohne.

Anstatt der Zigarette danach

Während sich das Verhalten beim Autofahren von Handys zu Smartphones nur wenig geändert zu haben scheint (24 Prozent) nehmen die Smartphones auch Einzug in die Speisezimmer. Fast jeder Dritte Befragte (30 Prozent) gab an, auf das Gerät auch während Mahlzeiten mit anderen Personen nicht zu verzichten.

Es gibt aber auf der anderen Seite auch gesundheitspolitisch relevante Veränderungen im positiven Sinne. Was in früheren Jahren die Zigarette danach war, ersetzt heute das Smartphone. Jeder Fünfte greift laut Studie nach dem Sex als erstes zum Smartphone. (bw)