GfK Channel Excellence-Studie

Die Top 10 Security-Hersteller 2012

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Nach einjähriger Abstinenz hat es Kaspersky Lab 2012 wieder geschafft, die Spitze des Security-Channels zu erklimmen. 2011 hat noch Symantec den russischen Security-Anbieter vom Thron verdrängt. Das ist eines der vielen Ergebnisse der von GfK durchgeführten Channel-Excellence-Studie, bei der über 1.000 Fachhändler nach ihren Erfahrungen mit IT-Herstellern und Distributoren befragt wurden.

Nach einjähriger Abstinenz hat es Kaspersky Lab 2012 wieder geschafft, die Spitze des Security-Channels zu erklimmen. 2011 hat noch Symantec den russischen Security-Anbieter vom Thron verdrängt. Das ist eines der vielen Ergebnisse der von GfK durchgeführten Channel-Excellence-Studie, bei der über 1.000 Fachhändler nach ihren Erfahrungen mit IT-Herstellern und Distributoren befragt wurden.

Die Channel-Excellence-Award-Gala kann beginnen.
Die Channel-Excellence-Award-Gala kann beginnen.
Foto:

Demnach hat Symantec an Beliebtheit bei den eigenen Fachhändlern verloren, der Security-Anbieter fiel hierbei auf den dritten Rang zurück. Dafür hat sich überraschender Weise Trend Micro vom vierten auf den zweiten Rang verbessert. Um einen Platz nach oben sind ferner G Data, Avira und McAfee geklettert.

Kaspersky war bereits 2010 und 2009 der im Channel beliebteste Security-Hersteller, 2008 hat diesen Titel völlig unerwartet G Data errungen, die Jahre davor war immer Symantec führend. Microsoft scheint dagegen im Security-Channel keine große Rolle mehr zu spielen, hier fiel die Windows-Company vom dritten auf den siebten Platz zurück. WatchGuard konnte wie in den Vorjahren die neunte Position halten, Cisco fiel als Security-Anbieter vom achten auf den zehnten Rang zurück.

Zum ersten Mal als bedeutender Security-Anbieter im Channel überhaupt war 2012 Check Point gelistet, so die Analyse von GfK. Nicht mehr dabei ist dieses Jahr RSA. Bereits 2011 fehlten Juniper Networks und Sophos mit den Brands Utimaco und Astaro im GfK-Ranking der für den Channel bedeutendsten Anbieter von IT-Security-Lösungen. Weitere nicht mehr berücksichtige Security-Spezialisten sind F-Secure, CA Technolofies, Panda Security und BitDefender. (rw)