Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Samsung E-FOTA

Einheitliche Android-Versionen in Unternehmen



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
In vielen Unternehmen herrscht Wildwuchs bei den von den Mitarbeitern eingesetzten Smartphones. Samsungs E-FOTA soll diesem Treiben ein Ende bereiten und für einheitliche Firmware-Versionen sorgen.

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat mit E-FOTA (Enterprise Firmware-Over-The-Air) eine Software vorgestellt, mit der Unternehmen und Service-Partner Firmware-Updates für Android-Smartphones effizienter ausrollen können. Optional ist es auch möglich, ein neues Update erst nur mit einem eingeschränkten Nutzerkreis zu testen, bevor es an die anderen Mitarbeiter verteilt wird.

Mit Samsung E-FOTA können Firmware-Updates auf alle Geräte im Unternehmen oder bei einem Kunden gleichzeitig ausgespielt werden.
Mit Samsung E-FOTA können Firmware-Updates auf alle Geräte im Unternehmen oder bei einem Kunden gleichzeitig ausgespielt werden.
Foto: Samsung

"Wenn es um die Durchführung von Firmware-Updates für mobile Endgeräte in Unternehmen geht, haben IT-Administratoren häufig nur sehr begrenzt Einfluss darauf, welche OS-Versionen wann und wie auf die Geräte der Mitarbeiter übertragen werden", erläutert Christoph Gaußmann, Product & Solution Manager B2B, Samsung Electronics GmbH. Das Resultat seien häufig nicht zufriedenstellende Ergebnisse wie Bugs in wichtigen Apps oder Ausfallzeiten, wenn Updates im laufenden Betrieb durchgeführt werden müssen.

"Wenn es um die Durchführung von Firmware-Updates für mobile Endgeräte geht, haben Admins häufig nur sehr begrenzt Einfluss." Christoph Gaußmann, Product & Solution Manager B2B, Samsung Electronics GmbH
"Wenn es um die Durchführung von Firmware-Updates für mobile Endgeräte geht, haben Admins häufig nur sehr begrenzt Einfluss." Christoph Gaußmann, Product & Solution Manager B2B, Samsung Electronics GmbH
Foto: Samsung

Auf Wunsch lassen sich die Aktualisierungen auch zwangsweise auf den Geräten installieren, so dass E-FOTA für einheitliche Versionsstände im Unternehmen sorgt. Die Enterprise-Editionen der Samsung-Smartphones sind bereits mit dem MDM-Client für E-FOTA ausgestattet.

Die Kernfunktionen der Softwarelösung sind:

  • selektive Firmware-Aktualisierung mit der Möglichkeit für Vorabtests neuer Versionen,

  • Time-Control-Funktion,

  • das Erzwingen von Updates ohne zusätzliche Benutzereingriffe sowie eine

  • Gruppenmanagement-Funktion, mit der ein Betriebssystem-Update für definierte Gerätekategorien durchgeführt werden kann.

Die Steuerung von E-FOTA Advanced kann über eine Managementkonsole durchgeführt werden, die entweder in der Cloud oder on-Premise genutzt werden kann. Zusätzlich bietet Samsung noch E-FOTA on MDM an, um die Funktionen in ein kompatibles MDM (Mobile Device Management) zu integrieren. Als geeignete MDMs nennt das Unternehmen unter anderem MobileIron, Soti und Blackberry.