Fonds Hermes fordert Zerschlagung von Freenet - FAZ

24.06.2007
FRANKFURT (Dow Jones)--Die britische Fondsgesellschaft Hermes setzt die Hamburger Freenet AG unter Druck. Der Vorstand sollte einen kompletten oder teilweisen Verkauf des Konzerns an industrielle Partner prüfen, sagte Stephan Howaldt, Vorstandsvorsitzender der Hermes Focus Asset Management Europe, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Montagausgabe).

FRANKFURT (Dow Jones)--Die britische Fondsgesellschaft Hermes setzt die Hamburger Freenet AG unter Druck. Der Vorstand sollte einen kompletten oder teilweisen Verkauf des Konzerns an industrielle Partner prüfen, sagte Stephan Howaldt, Vorstandsvorsitzender der Hermes Focus Asset Management Europe, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Montagausgabe).

Freenet-Vorstandsvorsitzender Eckard Spoerr lehnt dies entschieden ab. "Wir haben nicht 18 Monate lang für die Fusion von mobilcom und freenet gekämpft, um dann zwei Monate später wieder über eine Trennung nachzudenken", hatte der Manager Anfang des Monats der Tageszeitung "Die Welt" gesagt.

Hermes ist laut "FAZ" mit 5,2% an Freenet beteiligt. Die Fondsgesellschaft, die sich in der Vergangenheit auch schon bei TUI und VW als Kritiker hervorgetan habe, verwalte ein Vermögen von rund 100 Mrd EUR.

Webseite: http://www.faz.net

DJG/DJN/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.