Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Next-Generation Firewalls

Fortinet beschleunigt NGFW-Appliances



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Fortinet hat zwei neue NGFW-Appliances vorgestellt, die eine Leistung von bis zu 100 GBit/s erreichen sollen. Damit sollen sie sich auch gut am Perimeter besonders Performance-hungriger Netze einsetzen lassen.

Der kalifornische Netzwerkhersteller Fortinet hat eine neue Firewall-Serie vorgestellt, die Dank einer überarbeiteten Hardware-Processing-Architektur neue Geschwindigkeitsrekorde aufstellen soll. Nach Angaben des Unternehmens erreichen die Next-Generation Firewalls (NGFW) der FortiGate 6000F Serie Geschwindigkeiten von über 100 GBit/s. Die Performance beziehungsweise der Durchsatz ist bei NGFW-Firewalls oft ein Hindernis, so dass sie bislang nur relativ selten in High-Performance-Netzen eingesetzt werden.

Die neuen NGFW-Appliances von Fortinet sollen den Netzwerkverkehr in Höchstgeschwindigkeit überprüfen können.
Die neuen NGFW-Appliances von Fortinet sollen den Netzwerkverkehr in Höchstgeschwindigkeit überprüfen können.
Foto: alphaspirit - shutterstock.com

"Wenn Unternehmen in die Cloud gehen, muss erheblich mehr Traffic am Netzwerk-Perimeter überprüft werden", erläutert John Maddison, Senior Vice of President Products and Solutions bei Fortinet, die Gründe für die Neuentwicklung. Dazu komme der steigende Anteil des Datenverkehrs, der verschlüsselt wird. "Deshalb müssen heutige NGFWs eine Leistung bieten, die noch vor fünf Jahren undenkbar war." Mit der neuen Serie können Unternehmen nach Aussage von Maddison "ihre Verteidigung skalieren und zugleich künftigen Geschäftsanforderungen gerecht werden".

Die neue Serie besteht bislang aus zwei Modellen, der FortiGate 6300F und der Fortigate 6500F. Sie sind direkt in die Fortinet Security Fabric integriert und arbeiten ebenfalls mit FortiOS. Dank der HDI-Schnittstellen (High Density) zSFP+ und QSFP28 unterstützen sie Datenraten von 10, 25, 40 und 100 GBit/s. Die Geräte kommen als Appliances, die bis zu zehn Blades enthalten können. Auf ihnen werden die benötigten 12-Core-CPUs, Security-Prozessoren (SPUs) sowie Content- (CP9) und Netzwerk-Prozessoren (NP6) untergebracht.

Leistung der neuen Fortigate 6000F Series.
Leistung der neuen Fortigate 6000F Series.
Foto: Fortinet

Die Produkte sollen voraussichtlich Ende des ersten Quartals 2018 auf den Markt kommen.