AirDrop-Alternative

Google Nearby Sharing wird womöglich plattformübergreifend

Denise Bergert ist Fotografin und IT-Journalistin aus Chemnitz.
Das neue Nearby-Sharing-Feature von Google kommt wahrscheinlich nicht nur in Android 11, sondern auch in Chrome OS zum Einsatz.

Mit dem neuen Feature Nearby Sharing will Google in Android 11 eine AirDrop-Alternative zum einfachen Datenaustausch zwischen zwei Android-Smartphones bereitstellen. Aktuellen Berichten zufolge könnte die Funktion jedoch nicht nur in Android 11, sondern auch in Chrome OS Einzug halten.

Nearby Sharing soll in Android 11 und Chrome OS unterstützt werden.
Nearby Sharing soll in Android 11 und Chrome OS unterstützt werden.
Foto: Google

In den Einstellungen von Chrome OS finden sich bereits jetzt Optionen, die darauf hindeuten, dass Nearby Sharing nicht nur zwischen Smartphones, sondern auch mit Chromebooks oder Chromebook-Tablets funktioniert. Die Option kann schon jetzt in den Chrome-OS-Einstellungen über Umwege aktiviert werden. Nutzen können sie Chromebook-Besitzer aber aktuell noch nicht.

Zwischen Chromebooks erfolgt der Datenaustausch aber vermutlich nicht so einfach, wie zwischen zwei Android-11-Smartphones. In Chrome OS wird Google dafür die neue interne Seite chrome://nearby einführen. Hier findet sich dann die Benutzeroberfläche für den Austausch von Dateien. Der Empfang sowie der Versand von Dateien erfolgt dann komplett lokal über ein eigens für die Übertragung eingerichtetes Wifi-Direct-Netzwerk. Nearby Sharing soll den Mutmaßungen zufolge zeitglich mit der Auslieferung von Android 11 erfolgen. (PC-Welt)