Huawei P40 lite

Huawei stellt neues Smartphone der Mittelklasse vor

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit dem P40 lite hat der chinesische Hersteller Huawei sein Smartphone-Portfolio um ein Gerät der Mittelklasse ergänzt. Der Newcomer kommt Ende März zu einem UVP von 299 Euro in den Handel.

Es muss nicht immer das Smartphone der absoluten Spitzenklasse für einen rund vierstelligen Betrag sein. Vielen Anwendern reicht ein Mobiltelefon der Mittelklasse, denn auch diese Geräte bieten mittlerweile gute Performance und überzeugende Fotoqualitäten.

Mit dem P40 lite bringt Huawei Ende März 202o ein neues Smartphones der Mitteklasse hierzulande in den Handel.
Mit dem P40 lite bringt Huawei Ende März 202o ein neues Smartphones der Mitteklasse hierzulande in den Handel.
Foto: Huawei

Einen weiteren Vertreter dieser Geräteklasse bringt Huawei auf den Markt: Mit dem P40 lite will der chinesische Konzern seine Marktanteile weiter ausbauen.

Allerdings gibt es immer noch Vorbehalte auf Kundenseite, denn Restriktionen gegenüber Huawei haben Konsumenten verunsichert. Der Hersteller versucht diese Bedenken durch ein "Zukunftsversprechen" zu entkräften. So können neben den von Huawei bereitgestellten Apps auch Apps von Drittanbietern, insbesondere von Google ohne große Hindernisse installiert werden. Zudem verspricht Huawei regelmäßige Security-Updates und gewährt eine zweijährige Herstellergarantie.

KI-untertützte Kamera

Bei der technischen Ausstattung setzt das Unternehmen auf den hauseigenen Kirin 810-SoC und sechs GByte Arbeitsspeicher. Ergänzt wird dies durch den intergrierten 128 Gbyte-Speicher, der mit einer optional erhältlichen nm-Card von Huawei um weitere 256 GByte erweitert werden kann. Der Akku mit einer Kapazität von 4.200 mAh lässt sich mit einer Schnellladefunktion immerhalb von 30 Minuten wieder zu 70 Prozent aufladen.

Lesen Sie auch: Blackberry-Smartphones vor dem endgültigen Aus

Das Display besitzt eine Auflösung von 2.310 x 1.080 Pixel mit einer Bilddiagonale von 6,4 Zoll (15,6 Zentimeter). Auf der Rückseite ist die vierfachfache Kamera mit einer 48-Megapixel-Hauptkamera (f/1,8) verbaut. Dazu kommen eine 2-Megapixel-Bokeh-Kamera (f/2,4), eine 2-Megapixel-Makro-Kamera (f/2,4) und eine 8-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera (f/2,4). Auf der Frontseite arbeitet eine 16-Megapixel-Punch-Hole-Kamera. Das Kamera-Set arbeitet KI-untertützt. So sollen bei jeder Aufnahme die optimalen Licht- und Bildeinstellungen konfiguriert werden.

Als unverbindlichen Peisempfehlung gibt Huawei 299 Euro für alle drei Farbvarianten Midnight Black, Crush Green und Sakura Pink an. Zur Einführung des neuen Mitteklasse-Modells soll es noch bis 6. April 2020 die Ohrhörer FreeBuds 3 mit Active Noise Cancelling im Wert von 179 Euro kostenlos dazu geben.