Gregory Spierkel tritt ab

Ingram bekommt einen neuen CEO

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Wechsel an der weltweiten Ingram Micro-Spitze: Alain Monié wird den bisherigen CEO, Gregory M. Spierkel, ablösen. Spierkel wird noch bis Mitte April im Unternehmen bleiben, um den Wechsel im Ingram-Top-Management zu begleiten.
Der neue Mann an der weltweiten Ingram-Micro-Spitze: Alain Monié.
Der neue Mann an der weltweiten Ingram-Micro-Spitze: Alain Monié.

Wechsel an der weltweiten Ingram Micro-Spitze: Alain Monié wird den bisherigen CEO, Gregory M. Spierkel, ablösen. Spierkel wird noch bis Mitte April im Unternehmen bleiben, um den Wechsel im Ingram-Top-Management zu begleiten. Der Manager leitet sechs Jahre lang als CEO die Geschicke des Distributors.

Grund für den Rückzug Spierkels sollen familiäre Gründe sein. "Es ist nun die passende Zeit für den Rückzug, denn ich möchte mehr Zeit mit der Familie verbringen", erklärt er. Spierkel war seit 1997 bei Ingram Micro, zunächst als President für Asia-Pacific und EMEA, dann seit Mai 2004 als Corporate President und ab Juni 2005 als CEO.

An seine Stelle tritt nun Alain Monié. Der neue CEO spricht von einer "soliden Strategie" und einem "starken Management-Team". Er wolle diese Strategie fortsetzen. Der 61jährige war bisher in der Position eines Presidents und COOs. Er kam 2003 als Executive Vice President ins Unternehmen und wurde ein Jahr später President der Asia-Pacific-Region. Nach einem dreijährigen Zwischenspiel als CEO von April Management kehrte er Ende 2011 zu Ingram Micro zurück. (awe)

Zur Startseite